Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


09.06.2015

Ärgernis Verkehrspolitik

134. Generalversammlung des Wirteverbands Basel-Stadt

Am 9. Juni 2015 fand die Generalversammlung des Wirteverbands Basel-Stadt im Schmiedenhof statt. Die Mitglieder bestätigten den Präsidenten Josef Schüpfer für eine weitere Amtsperiode. Auch Vizepräsident André Zimmerli wurde für weitere drei Jahre gewählt. Hauptthema an der Versammlung des Verbands war die einseitig ausgerichtete Verkehrspolitik des Kantons.

Die statutarischen Geschäfte gaben nicht viel zu reden. Ein grosses Diskussionsthema war hingegen die ideologische Verkehrspolitik in Basel-Stadt. Der Wirteverband wird sich mit aller Kraft gegen die Strasseninitiative des VCS und den nicht minder radikalen Gegenvorschlag des Grossen Rates einsetzen.

Josef Schüpfer, der drei Wochen zuvor mit einem glänzenden Resultat auch für drei weitere Jahre im Vorstand des Dachverbands GastroSuisse bestätigt wurde, sprach von einer "zugesperrten Innenstadt" und spürbaren Frequenzrückgängen im Zentrum. Er erklärte den Kampf für eine bessere Erreichbarkeit zur obersten Priorität.

Der Vorstandsdelegierte Maurus Ebneter stellte fest, dass Unternehmen und Verbände so stark wie selten zuvor gefordert sind. Der Kampf um gute Rahmenbedingungen trete in eine entscheidende Phase. "In Basel braucht es einen Paradigmenwechsel – weg von einseitig autofeindlichen Ansätzen hin zu einer lösungsorientierten Politik", so Ebneter.

GastroSuisse-Präsident Casimir Platzer überbrachte die Grüsse des Dachverbands. Der Basler Gewerbedirektor Gabriel Barell und Christoph Bosshardt von Basel Tourismus sprachen ebenfalls zu den Mitgliedern. Zum Apéro im Hof trafen zahlreiche Gäste ein, unter anderem der Basler Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels.

Die Finanzen des Wirteverbands sind in bester Ordnung. Bei Einnahmen von 733'000 Franken resultierte ein Gewinn von gut 41'000 Franken. Ende 2014 betrug das Verbandsvermögen fast 2.1 Millionen Franken. Zusätzlich bestanden Rückstellungen im Gesamtbetrag von 250'000 Franken.

Dr. Alex Hediger, Maurus Ebneter, André Zimmerli, Josef Schüpfer, Hans-Peter Fontana und Raphael Wyniger. Bild: GastroJournal


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Coronavirus
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Seit 18. März werden unsere Schreiben nicht mehr per Mail verschickt, sondern hier publiziert.



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!