Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


08.01.2016

Kurskorrektur dringend nötig!

Wirteverband unterstützt Zwillingsinitiativen des Gewerbeverbands

Die Basler Verkehrspolitik ist ideologisch aufgeladen. Für den motorisierten Individualverkehr verschlechtert sich laufend die Erreichbarkeit der Stadt. Darunter leiden Anwohner, Besucher und Gewerbetreibende. Es ist höchste Zeit, Gegensteuer zu geben! Wir unterstützen deshalb die Volksinitiativen des Gewerbeverbands.

Die Wirtschaft und die Bevölkerung in Basel sind stark gewachsen. Statt jedoch die Parkflächen der steigenden Nachfrage anzupassen, findet ein schleichender, aber durchaus systematischer Abbau von Parkplätzen statt. Umbauten und verkehrsbedingte Massnahmen dienen als Alibi, Parkflächen ersatzlos aufzuheben. Dadurch nehmen Suchverkehr, Lärm und Schadstoffemissionen zu.

FDP-Grossrat Christoph Haller forderte kürzlich in einem Vorstoss, dass bei einer Aufhebung von Parkflächen ein Ersatz in einem Radius von 200 Metern zu schaffen sei. Dieser vernünftige Vorschlag fand im Parlament leider keine Mehrheit. Das unglückliche Zünglein an der Waage waren einmal mehr die Grünliberalen.

Wir dürfen nicht zulassen, dass sich die Parkplatznot in Basel weiter verschärft. Anwohner, Pendler, Gewerbetreibende und deren Kunden müssen bereits heute immer weitere Wege zurücklegen, um einen geeigneten Parkplatz in der Nähe ihres Ziels zu finden.

Wir brauchen endlich ein fortschrittliches und rücksichtsvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Wie die doppelte Ablehnung der Strasseninitiative und des Gegenvorschlags im November zeigte, haben die Stimmberechtigten erkannt, dass nun lange genug über das Ziel hinaus geschossen wurde. Die gravierenden Konsequenzen einer stur autofeindlichen Politik lassen sich nicht mehr leugnen.

Der Gewerbeverband Basel-Stadt geht die Probleme nun mit den zwei Volksinitiativen "Zämme fahre mir besser" und "Parkieren für alle Verkehrsteilnehmer" pragmatisch an. Die Initiativen berücksichtigen die legitimen Interessen von Bevölkerung und Wirtschaft, ohne dabei Umweltaspekte zu ignorieren. Bitte unterzeichnen Sie die Volksinitiativen und sammeln Sie in Ihrem Umfeld Unterschriften!

Es gibt viele Menschen, die schlicht und einfach auf ein Auto oder ein Lieferfahrzeug sowie auf ein funktionierendes Strassennetz und genügend Parkplätze angewiesen sind. Für die Standortqualität von Basel ist eine leistungsfähige Infrastruktur entscheidend. Eine vernünftige Politik spielt nicht den einen Verkehrsträger gegen den anderen aus, denn alle Verkehrsträger sind wichtig – auch der motorisierte Individualverkehr.

Josef Schüpfer
Präsident Wirteverband Basel-Stadt


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Coronavirus
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Seit 18. März werden unsere Schreiben nicht mehr per Mail verschickt, sondern hier publiziert.



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!