Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


19.05.2010

Online-Vertrieb in der Hotellerie auf Wachstumskurs

Direkte Buchungskanäle als wichtigste Verkaufsschienen

Gemäss einer Umfrage zu den Buchungskanälen in der Schweizer Hotellerie haben im Krisenjahr 2009 viele Hotels auf die Gewinnung von Kunden über Reiseportale gesetzt. Dadurch steigerte sich der Marktanteil dieser Plattformen markant. Gleichzeitig blieben die hoteleigenen Buchungskanäle die mit Abstand wichtigsten Verkaufsschienen.

Die Umfrage zu den Buchungskanälen in der Schweizer Hotellerie hat ergeben, dass 2009 geschätzte 800 Millionen Franken über Online-Vertriebswege generiert worden sind. Dafür wurden rund 80 Millionen Franken an Kommissionszahlungen geleistet.

Marktanteile gewonnen haben vor allem die Online-Reiseplattformen, deren Anteil sich von 5.7 Prozent im Jahr 2008 auf 10.6 Prozent im Jahr 2009 fast verdoppelt hat. Es liegt nahe, dass im Krisenjahr viele Hotels auf den Online-Vertrieb gesetzt haben, um absehbare Verluste auszugleichen.

Trotz Gewinnen bei den Online-Reiseplattformen bleiben direkte Buchungskanäle wie Telefon, Fax, E-Mail oder Buchungsformular auf der eigenen Webseite die mit Abstand wichtigsten Verkaufsschienen in der Schweizer Hotellerie. Der Anteil dieser Kanäle nahm jedoch zwischen 2008 und 2009 von 75.4 Prozent auf 71.1 Prozent ab. Im Schnitt werden heute über die Hälfte (52.7%) aller Buchungen über elektronische Kanäle vermittelt, wovon rund die Hälfte über E-Mail.

26 Prozent der Hotels sind über ein Echtzeitbuchungssystem mit direkter Verbindung zur Zimmerverwaltungssoftware auf der hoteleigenen Webseite buchbar. Dennoch realisieren Schweizer Hotels im Schnitt nur gerade 4.4 Prozent aller Buchungen über diesen Kanal.

Booking.com, HRS Hotel Reservation System, Switzerland Travel Centre (STC) und Buchungssysteme der Destinationen sind die am weitesten verbreiteten Online-Portale in der Schweizer Hotellerie, wobei ein Hotel im Schnitt fünf Reiseplattformen nutzt.

Seit 2003 führt die HES-SO Valais Wallis in Zusammenarbeit mit Hotelleriesuisse regelmässig Umfragen zur Entwicklung der Buchungskanäle im Schweizer Hotelgewerbe durch. Die aktuelle Erhebung wurde im Januar und März 2010 bei rund 2300 Mitgliedern von Hotelleriesuisse durchgeführt.


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
1. April 2020
30. März 2020
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Bis zum 17. März wurden die Schreiben per Mail verschickt. 



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!