Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


24.01.2020

Accor schafft Einwegplastik ab

Kampf gegen die Plastikverschmutzung

Der Hotelkonzern Accor ersetzt zunehmend Plastikpflegeartikel und Plastiktassen. Bis 2022 will das Unternehmen in allen Bereichen frei von Einwegplastik sein.

Accor will als Teil der «UN Global Tourism Plastics Initiative» alle Einwegplastikartikel für Gäste in seinen Hotels abzuschaffen. Umwelteinflüsse zu reduzieren und den Kampf gegen die weltweite Plastikverschmutzung zu verstärken, sei ein wichtiger Schritt für das globale Gastgewerbe und für die Hospitality-Gruppe, heisst es in einer Mitteilung.

Das Unternehmen empfängt in seinen Hotels jedes Jahr 120 Millionen Gäste. Es bereitet pro Jahr mehr als 200 Millionen Mahlzeiten zu. Zusätzlich zur bisherigen Verpflichtung, alle Strohhalme, Rührstäbe und Wattestäbchen aus Plastik abzuschaffen, beinhaltet das neue Versprechen die Abschaffung von Plastikpflegeartikeln und Plastiktassen.

Zudem sollen alle weiteren Einwegplastikartikel in Hotelzimmern, Tagungsbereichen, Restaurants und Freizeiteinrichtungen bis Ende 2022 abgeschafft werden. Gemeint sind etwa Plastikstrohhalme, Wattestäbchen, Rührstäbe, Plastiktüten für Wäsche, Plastikverpackungen, Plastikgeschirr zum Mitnehmen, Plastikgeschenke oder Schlüsselkarten. Für jeden Artikel werden unter Berücksichtigung der Ökobilanz entsprechende Alternativen bestimmt, die umweltfreundlicher sind.

Bereits haben 94% der Accor-Hotels die Nutzung von Strohhalmen, Wattestäbchen und Rührstäben eingestellt. 89% der Ibis-Hotels nutzen Spender für Pflegeprodukte. Die Hotels der Marke Fairmont nutzen Wasserhahnfilter in Gästezimmern, um Mineralwasser in Flaschen zu ersetzen.

Die neue Accor-Marke «Greet» wird gar so gestaltet, dass sie «plastikfrei» von Anfang an in der DNA hat: Beim Frühstück gibt es keinerlei Einwegplastikverpackungen mehr und für Konfitüren wird wiederverwendbares Geschirr genutzt.

Kosmetikartikel im Hotel

WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Coronavirus
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Seit 18. März werden unsere Schreiben nicht mehr per Mail verschickt, sondern hier publiziert.



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!