Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

17.09.2002

Sozialversicherungen: Belastungsgrenze erreicht!

35 Prozent Mehrkosten für die Zweite Säule

Hans-Jörg Wehrli, Direktor der Ausgleichskasse GastroSuisse in Aarau, informierte am Rande der FAK-Generalversammlung über die geplante BVG-Revision. Sollte der koordinierte Lohn 2003 tatsächlich auf CHF 18'540 gesenkt werden, sind im Gastgewerbe 11% mehr Arbeitnehmer als bisher zu versichern.

Ein Durchschnittsbetrieb hat mit 35% mehr Kosten für die Zweite Säule zu rechnen! Welche Auswirkungen das hat, können Sie sich bestimmt selbst ausmalen. Jeder dritte Gastbetrieb hat gemäss Wehrli schon heute Mühe, die Prämien halbwegs fristgerecht zu überweisen. Die Ausgleichskasse GastroSuisse verschickt pro Jahr 65'000 Mahnungen und 18'000 Betreibungen! 15% der Mitarbeiter in Aarau beschäftigen sich ausschliesslich mit dem Inkasso. Dennoch resultieren Debitorenverluste von 1.5%. Einige Mitglieder ärgern sich zwar über das rasche Mahnwesen, vergessen dabei aber, dass der Bund diese Inkasso-Methoden gesetzlich vorschreibt.

Die Familienausgleichskasse des Wirteverbands Basel-Stadt hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Nachdem im Jahr 2000 noch ein Verlust von CHF 58'611 resultierte, zeigte die Prämienerhöhung von 1.6 auf 1.78% Wirkung: 2001 konnte ein Gewinn von CHF 254'050 ausgewiesen werden. Neben der Prämienanhebung haben auch ein Anstieg der Lohnsumme um mehr als 4.23% auf CHF 135'571'610 sowie ein überraschend geringer Leistungszuwachs (durchschnittliche Kinderzahl 1061 gegenüber 1055 im Vorjahr) zum Glanzergebnis beigetragen. Die FAK-Generalversammlung vom 2. Mai 2002 hat den Jahresbericht einstimmig gutgeheissen.

Der Vorstand unserer Familienausgleichsklasse hat trotz des hohen Gewinns beschlossen, den Prämiensatz zu belassen. Einerseits ist in den kommenden Jahren mit zusätzlichen Belastungen zu rechnen, andererseits deckt das Vermögen von CHF 1'608.590.15 erst 78.5% eines Jahresaufwandes. Dies ist zwar im Vergleich zu vielen anderen Kassen ein sehr guter Wert, angestrebt werden aber 100%. Ausserdem ist die aktuelle Prämienhöhe von 1.78% sehr konkurrenzfähig, gibt es doch viele Kassen mit wesentlich höheren Prämien.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Kurzarbeit
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsersatz
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Kontaktdaten Mindful 
Kontaktdaten Clubsafely
BAG Plakate

Covid Certificate Check App
Apple Store
Google Play Store



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen