Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

28.01.2011

Kantonsspital Graubünden plant Gesundheitsresort

Schweizweites Novum für über 100 Millionen Franken

Das Kantonsspital Graubünden in Chur will ein Gesundheitsressort mit dem Komfort eines Viersterne-Hotels unmittelbar neben dem Spitalgebäude erstellen. Die Kombination von Spitzenmedizin und "Wohlfühl-Atmosphäre" stellt in der Schweiz ein Novum dar.

sda. Das Gesundheitsresort soll aus mehreren Komponenten bestehen, wie das Kantonsspital am Freitag mitteilte. Herzstück ist ein medizinisches Zentrum, das ein ergänzendes Angebot zu den Leistungen des Spitals anbietet, zum Beispiel bei Rehabilitation, medizinischen Checks oder der Vorbereitung der Patienten für eine Operation.

Geplant ist zudem ein Viersterne-Hotel mit Spa-Bereich für die Patienten. "Wir wollen Menschen ansprechen, welche die Spitzenmedizin eines Zentrumsspitals wollen oder brauchen, das aber ohne Spital-Feeling", sagte Heinz Dudli, Gesamtprojektleiter der für die Entwicklung des Resorts zuständigen Planixteam AG.

Schliesslich sollen auf dem Areal der denkmalgeschützten Villa Fontana, die Bestandteil des Resorts wird, auch Miet- und Eigentumswohnungen entstehen. Sie sollen etwa kranken Senioren ermöglichen, selbständig zu Wohnen und dennoch innert kürzester Zeit und rund um die Uhr die Leistungen des Spitals in Anspruch nehmen zu können.

Kosten von 100 bis 180 Millionen Franken

Da sich das Projekt im Entwicklungsstadium befindet, sind die Erstellungskosten nicht genau bekannt. "Sie werden sich irgendwo zwischen 100 und 180 Millionen Franken bewegen", sagte Dudli zur Nachrichtenagentur SDA.

Das Kantonsspital hat zwar als Vergeber des Projekts direkten Einfluss auf die Ausgestaltung des Projekts, trägt dabei laut Dudli aber kein finanzielles Risiko. Die Planixteam entwickelt das Vorhaben auf eigene Rechnung und eigenes Risiko und will das Gesundheitsresort dann an einen Investor und Betreiber verkaufen.

Das Kantonspital will das Bauland im Baurecht abtreten und dafür Baurechtszinsen kassieren. Damit das Gesundheitsresort realisiert werden kann, muss der Zonenplan geändert werden. Dafür ist eine Volksabstimmung notwendig, die voraussichtlich noch 2011 durchgeführt wird.

Hinter der Planixteam stehen die Schweizer Firmen Architektschumacher AG, die Edy Toscano AG und die Zindel AG, die allesamt Niederlassungen in Chur haben.

Die Villa Fontana soll Bestandteil des Resorts werden. Foto: Susi Haas


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe 2022
Kurzarbeit
Corona-Erwerbsersatz
Merkblätter GastroSuisse

Liebe Mitglieder, bei Fragen oder Anliegen schreiben Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV am MO 23. Mai 2022, 15.30 Uhr 

Restaurant Noohn, Basel