Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

03.12.2011

Verdoppelung der Strompreise?

Nebulöse, kontraproduktive Energiepolitik

Es ist inakzeptabel, dass die sogenannte Energiewende zu einer Verdoppelung der Energiepreise führt. In einer Situation, in welcher die zukünftige Energiepolitik der Schweiz von Unwäg¬bar¬keiten und Unbekannten geprägt ist, ist die Ankündigung einer nebulösen Steuerreform weder hilfreich noch zielführend.

Wer sich vom Bundesrat eine Konkretisierung der Energiepolitik versprach, ist bitter enttäuscht worden. Neben einigen offen gehaltenen Vorschlägen, kamen nur noch wenig ausgereifte Konzepte zum Vorschein. Der Schweizerische Gewerbeverband steht zu einer auf marktwirtschaftlichen Prinzipien ausgerichteten Energiestrategie 2050. Zusätzliche Steuern, die der Willkür Tür und Tor öffnen, lehnt der grösste Dachverband der Schweizer Wirtschaft aber dezidiert ab.

Während der Bundesrat von Förderung und Lenkung spricht, ist es effizienter, die Energiepolitik in drei Schritten zu gestalten: Anreize schaffen, fördern, lenken. Zu Beginn des Prozesses muss die Schaffung von positiven Anreizen stehen, namentlich die Belohnung besonders effizienter Unternehmen und die Verbesserung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen.

Im bundesrätlichen Vorschlag sind zwar verschiedene solche Massnahmen enthalten, beispielswiese Effizienzboni, steuerliche Anreize für energetischen Sanierungen und die Vereinfachung von Bewilligungsverfahren. Was der Vorschlag aber auch beinhaltet, eine Verdoppelung der Strompreise, ist nicht akzeptabel. Zudem sind weitere Zwangsmassnahmen nicht ausgeschlossen, beispielsweise eine zusätzliche Lenkungsabgabe oder die ökologische Steuerreform.

Was ist eine ökologische Steuerreform?

Diese Frage wird vom Bundesrat nicht beantwortet. Stattdessen spricht er von verschiedenen überprüfbaren Modellen. Fakt ist: Die meisten angedeuteten Modelle schaffen eine Mehrbelastung für die Wirtschaft sowie Preiserhöhungen für die Konsumenten. Dies führt zu Wohlstandsverlusten, einer Gefährdung von Arbeitsplätzen und der Verminderung der Lebensqualität der Bevölkerung.

Unklarheit, fehlende strategische Perspektiven und die drohende Schwächung des Standortes Schweiz durch eine markante Verteuerung der Energiepreise sind die Hauptmankos der Vorschläge des Bundesrates. Gerade im heutigen von Unsicherheiten geprägten wirtschaftlichen Umfeld muss die Lösung auf Innovation und Unternehmertum setzen. Es gilt die Chancen einer integralen Klima- und Energiepolitik zu nutzen, welche auf marktwirtschaftlichen Instrumenten basiert.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Kurzarbeit
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsersatz
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Kontaktdaten Mindful 
Kontaktdaten Clubsafely
BAG Plakate

Covid Certificate Check App
Apple Store
Google Play Store



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen