Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


19.12.2013

Branchenübergreifendes Kontaktnetz für Berufsbildner

Neuer Verein schliesst Lücke

Die Berufsgruppe der Lehrlingsausbildner ist gross, hat aber sozusagen keine Lobby. Das neu geschaffene Netzwerk BerufsbildnerInnen Region Basel schliesst diese Lücke und setzt sich für die Interessen dieser wichtigen Berufsgruppe ein. Denn die Lehrlingsausbildner sind die Basis für gute qualifizierte, junge Berufsleute, welche die KMU-Wirtschaft dringend braucht.

In der Schweiz gibt es schätzungsweise 200'000 Personen, die voll- und nebenamtlich Lernende ausbilden und betreuen. In der Region Basel sind rund 10'000 Personen. Das ist eine ebenso grosse wie heterogene Berufsgruppe, die nicht branchenübergreifend organisiert ist.

Deshalb hat sich Ende 2013 das Netzwerk "BerufsbildnerInnen Region Basel" gegründet. Dieses ist als Verein organisiert. Präsident ist Reto Baumgartner, Leiter des Bereichs Berufsbildung beim Gewerbeverband Basel-Stadt. Im Vorstand sind Personen aus verschiedenen Branchen vertreten.

Baumgartner: "Für Ausbilderinnen und Ausbildner fehlt nach der Absolvierung des Lehrmeisterkurses ein Netzwerk, das über die Kontakte der jeweiligen Berufsverbände hinausgeht." Diese Lücke schliesst der neu gegründete Verein.

"Das Netzwerk BerufsbildnerInnen Region Basel hat unter anderem das Ziel, die Berufsbildner über Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren", so Baumgartner. Weiter solle die Berufsgattung der Lehrlingsausbildner gestärkt werden. "Diese üben eine verantwortungsvolle Aufgabe aus. Sie sind die Basis für gut qualifizierte und dringend benötigte Nachwuchskräfte der KMU-Wirtschaft."

Eine weitere Aufgabe des neuen Netzwerks ist die Wahrung der Interessen dieser Berufsgruppe gegenüber Politik, Öffentlichkeit, den Kantonen und den Berufsfachschulen. Der Verein ist also sozusagen die Lobby der mit der Lehrlingsausbildung beauftragten Personen.



Voranzeige

Mitgliederversammlung

Montag, 6. Mai 2019 um 15 Uhr