Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


21.12.2013

Kaum Veränderungen auf 2014

Anpassungen bei Sozialversicherungen und Mehrwertsteuer

Die AHV- und IV-Beiträge sind 2014 gleich hoch wie 2013. Dasselbe gilt die Renten, die UVG-Lohnsummen, BVG-Beitragsgrenzen, Beiträge an die Säule 3a und die Mehrwertsteuersätze.

Die wesentlichste Neuerung betrifft die Arbeitslosenversicherung. Zwar bleibt der Standardsatz bis zu einem Jahreslohn von 126'000 Franken unverändert, doch der Beitrag auf darüber liegenden Löhnen von 1% gilt ab 2014 unbeschränkt (bisher galt er nur bis 315'000 Franken).

Bei der Mehrwertsteuer muss ab 1. Januar 2014 zwingend die neue Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) verwendet werden, die Sätze bleiben aber gleich (2.5%, 3.8% und 8%). Eine UID sieht so aus: CHE-123.456.789 MWST. Die alten Mehrwertsteuernummern sind nicht mehr gültig.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der untenstehenden Tabelle, welche uns freundlicherweise von der UTAG Treuhand AG zur Verfügung gestellt wurde.


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Betriebsschliessung, Erwerbsausfall, FAQ, Hilfspaket, Kredite, Kurzarbeit, Löhne, Mietzins, Musterbriefe, Storno, Veranstalter

MIETZINSHILFE
Dreidrittel-Rettungspaket BS

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger, kantonale Programme

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.



Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Mitgliederversammlung

Mo 31. August, 15 Uhr, Safranzunft