Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


29.05.2014

China grösster Teeproduzent

Kenia ist Spitzenexporteur

Weltweit wurden im Jahr 2013 rund 4.8 Millionen Tonnen Tee produziert. Das entspricht einem Wachstum von knapp drei Prozent gegenüber 2012, informiert der Deutsche Teeverband in seinem aktuellen Jahresbericht.

Die Zahlen beziehen sich nur auf Tee im eigentlichen Sinne (Camellia sinensis), nämlich Schwarzen und Grünen Tee und nicht auf teeähnliche Erzeugnisse wie Kräuter- und Früchtetees.

Mit 1.85 Millionen Tonnen ist China weiterhin der grösste Teeproduzent, auch wenn im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 3 Prozent zu verzeichnen ist. Indien liegt mit 1.2 Millionen Tonnen (plus 8%) auf dem zweiten Platz, gefolgt von Kenia (ca. 432'000 Tonnen), Sri Lanka (340'000 Tonnen) und Indonesien (134'000 Tonnen). Der grösste Teil der Weltproduktion wird in den Anbauländern getrunken, nur in Kenia und Sri Lanka wird der grösste Teil exportiert.

Kenia bleibt mit rund 413'000 Tonnen der Spitzenexporteur – mit einem satten Plus von 19 Prozent. Der Exportanteil von Indien erhöhte sich um 16 Prozent auf 209'000 Tonnen. China hat im Jahr 2013 etwa 332'000 Tonnen Tee ausgeführt, gefolgt von Sri Lanka mit 318'000 Tonnen und Indonesien mit 70'000 Tonnen.

In Deutschland hat jeder Bürger im Jahr 2013 statistisch mehr als 27 Liter Tee getrunken, drei Viertel Schwarzen Tee und ein Viertel Grünen Tee. Der grösste Lieferant war mit über 11'000 Tonnen und einem Anteil von knapp 21 Prozent China.

Schwarzer Tee stammte aber vor allem aus Indien (9948 Tonnen, 18%). Weitere Lieferländer sind Sri Lanka (8110 Tonnen, 15%), Indonesien (5162 Tonnen, 9%) und afrikanische Länder wie Kenia (insgesamt knapp 5557 Tonnen, 10%). Zudem ist Deutschland ein wichtiger Umschlagplatz im internationalen Teehandel: 47 Prozent der importierten Teemenge wurden nach Veredelung wieder exportiert.

Heike Kreutz / aid


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen