Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


20.10.2014

Die meisten Airbnb-Vermietungen sind illegal

Stadt New York geht gegen "private" Zimmervermieter vor

New York geht massiv gegen die private Zimmervermittlung per Airbnb vor. Durch kommerziellen Missbrauch der Plattform entstehen der Stadt hohe Einbussen an Hotelsteuern. Damit soll nun Schluss sein.

72 Prozent illegal: Ein überwiegender Teil der Airbnb-Angebote in New York in den vergangenen vier Jahren waren nicht rechtens. Der Stadt sind durch die Plattform 33 Millionen Dollar verloren gegangen. Dies behauptet eine Untersuchung, die die New Yorker Bundesanwaltschaft in Auftrag gegeben hatte.

Das Internet-Portal Airbnb vermittelt gegen Provision Apartments und Zimmer. Der Justiz der Stadt New York ist das schon lange ein Dorn im Auge. Nun wurden Daten von 16'000 Vermietern über den Zeitraum von Januar 2010 bis Juni 2014 ausgewertet, die Airbnb nach einer gerichtlichen Entscheidung herausgeben musste.

Offenbar wird die Plattform von kommerziellen Vermietern unterwandert. Grossanbieter sind zwar nur sechs Prozent der gesamten Nutzer, machen aber 37 Prozent des Umsatzes aus. Ein einziger Nutzer hat 272 Wohnungen angeboten und damit 6.8 Millionen Dollar umgesetzt. Alleine durch ihn hat Airbnb gegen 800'000 Dollar an Gebühren eingenommen.

Man habe nun Vorkehrungen gegen kommerzielle Nutzung getroffen, schreibt Airbnb in einer Mitteilung. Bereits vor der Untersuchung durch die Behörden seien etwa 200 Angebote von der Website entfernt worden. Im vergangenen Jahr wurden über Airbnb weltweit drei Millionen Wohnungen gebucht. Der Jahresumsatz des Unternehmens wird auf 150 Millionen Dollar geschätzt.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen