Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


14.12.2018

Basler Hotels mit Übernachtungsrückgang im November

Frequenzen seit Jahresbeginn 4 Prozent im Plus

Die Basler Hotelbetriebe haben im November im Jahresvergleich tiefere Zahlen ausgewiesen. Die insgesamt 112'300 registrierten Übernachtungen im November 2018 bedeuten jedoch die zweithöchste je in einem November generierte Logiernächtezahl. Der diesjährige Wert liegt um 10.4% über dem November-Mittel der letzten zehn Jahre.

Beim Binnentourismus resultierte gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat eine Abnahme um 5020 Übernachtungen bzw. 11.2% auf 39'717 Logiernächte. Aus dem Ausland kamen im Vergleich zum Vorjahr praktisch gleichviele Gäste (-65). Da sie aber durchschnittlich etwas weniger lang geblieben sind, resultierte schliesslich bei den Übernachtungen dieser Gästegruppe ein Minus um 1225 bzw. 1.7%. Insgesamt ergab sich im Berichtsmonat eine Abnahme um 6245 bzw. 5.3% auf 112'300 Logiernächte.

Der tiefere Wert gegenüber dem November 2017 ist auch darauf zurückzuführen, dass vor einem Jahr die Internationale Messe für Hotellerie, Gastronomie und Ausser-Haus-Konsum (Igeho) stattfand. Die alle zwei Jahre stattfindende Messe hatte mit 750 Ausstellern aus 16 Ländern rund 70'000 Besucherinnen und Besucher aus der Hospitality-Branche angezogen und unter anderem für einen Anstieg der Logiernächte um 14.7% gesorgt.

Die Gästezimmer waren im Mittel des Monats November zu 64.8% ausgelastet. Dieser Wert liegt 3.5 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau. Die mittlere Aufenthaltsdauer nahm von 1.84 Tagen im November 2017 auf 1.81 Tage ab. Die Besucher aus der Schweiz verbrachten im Schnitt 1.59 Nächte in Basel (Vorjahr 1.65), diejenigen aus dem Ausland 1.96 (Vorjahr 1.99).

Als Freizeit- und Geschäftsreiseziel wurde der Stadtkanton in den ersten elf Monaten des laufenden Jahres von 678'324 Hotelgästen besucht, deren vielfältige Herkunft von den traditionellen europäischen Märkten bis zu den Fernmärkten reicht. Die Zahl ihrer Übernachtungen lag bei 1' 272'712. Gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres entspricht dieser Wert einem Zuwachs um 48'625 Übernachtungen (+4.0%).

Dieses Ergebnis ist neben dem Anstieg der Übernachtungszahlen von inländischen Besuchern (+29'482; +7.6% gegenüber 2017) auch auf die Zunahme von Übernachtungen von Gästen aus grossen ausländischen Märkten zurückzuführen.

Unter den Nationen mit hohem Besucheraufkommen stark angezogen hat die Nachfrage aus Indien (+6'199 Logiernächte; +36.6%), den Vereinigten Staaten (+6079; +4.8%), Deutschland (+4929; +2.8%) und Kanada (+3711; +35.2%). Gegenläufig war der Trend insbesondere bei den Gästen aus dem Vereinigten Königreich (-3017; -3.4%), Italien (-2962; -6.6%) und Norwegen (-2522; -44,5%). Insgesamt lagen die Buchungen aus dem Ausland um 19'143 bzw. 2.3% über dem Stand des Vorjahres.



Genusswoche Basel

vom 12. bis 22. September 2019

genusswochebasel.ch


Restaurant und Bars entdecken!

850 Lokale online finden. 
basel-restaurants.ch