Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


05.02.2020

Basler Gastronom erhält Auszeichnung in Niederösterreich

Patrick Friedrich ist «Aufsteiger des Jahres»

Der aus Basel stammende Patrick Friedrich wurde in Niederösterreich mit dem Titel «Aufsteiger des Jahres» ausgezeichnet.

Zum 22. Mal versammelte sich kürzlich die niederösterreichische Gastronomieelite, um gemeinsam mit Freunden und Partnern die Besten der Besten zu ehren. 67 Wirtshäuser wurden mit dem Prädikat «Top-Wirt 2020» ausgezeichnet. Darüber wurden die symbolträchtigen Titel «Einsteiger des Jahres», «Aufsteiger des Jahres» und «Top-Wirt-Sieger des Jahres» verliehen.

«Die Preisträgerinnen und Preisträger sind an der Spitze der Wirtshauskultur und repräsentieren unsere Tradition weit über die heimischen Grenzen hinaus», sagt Harald Pollak, Obmann des Vereins «Niederösterreichische Wirtshauskultur».

«Ein Wirtshaus ist etwas Lebendiges, ein Ort zum Wohlfühlen. Hier lässt es sich abschalten. Weg von der digitalen Welt, hinein ins wahre Leben. Mit angenehmen Gesprächen sowie einer ehrlichen, regionalen, saisonalen und vor allem qualitätsvollen Wirtshausküche», sagt die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Patrick Friedrich, der aus Basel stammt, wurde «Aufsteiger des Jahres 2020». Der 39-Jährige kann seine Wurzeln aus der Schweiz nicht verbergen – und will es auch nicht. Man schmeckt es: In ausgewählten Speisen, die sich in der kreativen und abwechslungsreichen Tageskarte vom Gasthaus Figl aus Wolfpassing im Tullnerfeld wiederfinden.

Vom Gemüse und Obst über edle Weinsorten bis hin zu Pilzen und Honig – die enge Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten ist dem Chefkoch ein besonderes Anliegen. Zu den Klassikern des Hauses zählen Schmorgerichte, die gebeizte Lachsforelle und herzhafte Grammelknödel auf lauwarmem Speckkraut. Seit 2016 führt Friedrich seine urige Gaststube, die er als ein «modernes Gasthaus für jedermann» bezeichnet.

Friedrich zog nach einer Kochlehre im Kantonsspital Basel und Arbeitsstellen im Hotel Au Violon und im Höfli Pratteln nach Österreich, um sein Wissen über die dortige Küche zu erweitern und deren Vielfalt kennenzulernen.

Nachdem er sich als Chef-Patissier im Gasthaus Floh in Tulln den Feinschliff geholt hatte, war er als Sous-Chef an der Eröffnung des Hotels Loisium in Langenlois beteiligt. Ebenfalls Sous-Chef war er im Orlando di Castello in Wien, Küchenchef im Restaurant Kurz und im von ihm miteröffneten Weingut Hutter in Krems.

2010 wurde seine Experimentierfreudigkeit mit der Teilnahme am Vorfinale der «Jungen Wilden» belohnt und schliesslich 2013 von der «Niederösterreichischen Wirtshauskultur» mit dem Titel zum «Einsteiger des Jahres» für das Weingut Hutter gekrönt. Und nun ist er mit seinem Gasthaus Figl der «Aufsteiger des Jahres»!

Patrick Friedrich, Gasthaus Figl, Wolfpassing

Patrick Friedrich vom Gasthof Figl ist «Aufsteiger des Jahres» in Niederösterreich. Bild: Rita Newman


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

NEU UND WICHTIG!
Zusätzliche Massnahmen BS
Erläuterungen zur Verordnung
Schutzkonzept 19. Oktober 2020

Für Kontaktdatenerhebung
Mindful
Clubsafely

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE
Branchenregeln, Übersicht kantonale Bestimmungen

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen