Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

09.02.2023

Erholung der Basler Hotellerie übertrifft Erwartungen

Zimmerbelegung dennoch 12 Prozentpunkte tiefer als 2019

Insgesamt 1'301'107 Übernachtungen wurden 2022 in den baselstädtischen Hotels gebucht, dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme um 65.8% bzw. 516’500 Logiernächte. Dies geht aus der Tourismusstatistik des Statistischen Amtes hervor.

Von Januar bis Dezember 2022 buchten 703'941 Gäste insgesamt 1'301'107 Übernachtungen in den Hotelbetrieben des Kantons Basel-Stadt. Die Zahl der ankommenden Gäste ist im Vergleich zu 2021 um 59.7% bzw. 263'156 höher, und die Zunahme bei den gebuchten Übernachtungen liegt bei 65.8% bzw. 516'500. Gegenüber 2019 ist die Zahl der Logiernächte um 8.6% bzw. 122' 379 tiefer.

Sowohl Gäste aus dem Inland (+33.6%; +134'816) als auch dem Ausland (+99.7%; +381'684) buchten mehr Logiernächte als 2021. Gäste aus dem Ausland generierten 764'477 Logiernächte. Mit insgesamt 536'630 Logiernächten wurde zum ersten Mal seit Beginn der statistischen Erhebung im Jahr 1934 mehr als eine halbe Million Übernachtungen von Gästen aus der Schweiz registriert. In den Monaten August, September und Dezember überschritten die Logiernächte die bisherigen Höchstwerte aus den Jahren 2019 (September) beziehungsweise 2018 (August, Dezember).

Mehr Übernachtungen als 2021 buchten Gäste aus Deutschland (im Vergleich zu 2021: +64'398), dem mit 179'918 Übernachtungen weiterhin wichtigsten ausländischen Markt. Stärker nachgefragt als 2021 waren die baselstädtischen Hotels auch bei Gästen aus den Vereinigten Staaten mit insgesamt 117'500 Übernachtungen (+87'365), dem Vereinigten Königreich mit 66'875 (+50’873), Frankreich mit 49'783 (+15’110), Italien mit 38'578 (+14’980), den Niederlanden mit 38'485 (+4296) und Spanien mit 29'751 (+15’094).

2022 waren im Kanton Basel-Stadt insgesamt 65 Hotelbetriebe an mindestens einem Tag des Jahres geöffnet. Durchschnittlich standen den Gästen 4608 Zimmer zur Verfügung. Gegenüber 2021 bedeutet dies eine Zunahme um 11,1% bzw. 462 Zimmer. Die Nettozimmerauslastung lag bei 52.5%. Das sind 17.5 Prozentpunkte mehr als 2021 und 12.2 Prozentpunkte tiefer als 2019.

Die mittlere Aufenthaltsdauer nahm von 1.78 Tagen auf 1.85 Tage zu. Bei den ausländischen Gästen fiel die Aufenthaltsdauer mit 1.99 Tagen höher aus als bei den Gästen aus dem Inland, die im Schnitt 1.68 Tage in Basel-Stadt weilten.

«Dass die Zahl der Logiernächte in Basel fast ans Vorkrisenniveau herankommt, ist ein besseres Ergebnis, als erwartet werden durfte», bilanziert Letizia Elia, Direktorin von Basel Tourismus. An Bedeutung gewonnen hat insbesondere der Heimmarkt. Dazu beigetragen hat auch die grösste Imagekampagne, die Basel Tourismus je lanciert hat und mit der in den Sommermonaten gezielt Reisende aus der Schweiz angesprochen wurden.

Im zweiten Halbjahr haben zudem Grossanlässe wie das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Pratteln oder der Weihnachtsmarkt sowie internationale Kongresse zum guten Ergebnis beigetragen. «Nachdem die Meetingbranche im ersten Halbjahr 2022 noch mit kurzfristigen Absagen und Verschiebungen zu kämpfen hatte, reisten ab September wieder Tausende Kongressteilnehmende nach Basel», so Elia.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

Gastro Podium 2023
Bildergalerie
Videos anschauen



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden