Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

09.04.2010

Wien erzielte 2009 zweitbestes Kongressergebnis

Mehr Kongresse, weniger Firmenanlässe

Mit 9% mehr Nächtigungen und 12% mehr Wertschöpfung als 2008 verzeichnete Wien im Vorjahr sein zweitbestes Kongressergebnis, knapp unter dem Rekord von 2007. Die Bilanz über das Kongressjahr 2009 zog Vizebürgermeisterin Renate Brauner bei einer Pressekonferenz, gemeinsam mit Tourismusdirektor Norbert Kettner und dem Leiter des Vienna Convention Bureau, Christian Mutschlechner.

"Die Wiener Tagungsindustrie hat 2009 in unserer Stadt 1'372'884 Nächtigungen bewirkt, um 9% mehr als 2008, obwohl die Zahl der Veranstaltungen um 21% auf 2569 gesunken ist", berichtete Vizebürgermeisterin Brauner und erläuterte dazu: "Dieser Rückgang liegt an den Firmenveranstaltungen. Im Gegensatz zu den Kongressen, die eine zweistellige Zuwachsrate ausweisen, haben sie um 34% abgenommen."

Zusätzlich hat es 2008 aufgrund der Fussball-EM aussergewöhnlich viele Firmenveranstaltungen gegeben, sodass die Differenz 2009 auch von dieser Seite her noch verstärkt worden ist. Weil in Wien aber die Kongresse den Löwenanteil am Tagungsgeschäft ausmachen, ist das Gesamtergebnis so positiv ausgefallen. Nicht nur bei den Nächtigungen, auch bei der über Wien hinausgehenden, österreichweiten Wertschöpfung: sie hat sich gegenüber 2008 um 12% auf 736.1 Millionen Euro erhöht. Ausserdem hat die Wiener Tagungsindustrie im Vorjahr rund 15'000 Ganzjahres-Arbeitsplätze gesichert.

Tourismusdirektor Kettner betonte: "Wien hat sich insgesamt im Krisenjahr 2009 nicht zuletzt wegen seiner starken Positionierung als Kongressdestination so gut gehalten. Das Tagungsgeschäft hat voriges Jahr 14% unseres Gesamtnächtigungsaufkommens erbracht. Den grössten Beitrag dazu haben die internationalen Kongresse geliefert, bei denen Wien auch seit Jahrzehnten erfolgreich seinen Platz unter den meistgefragten Kongressmetropolen der Welt verteidigt."

Besonders hervorzuheben ist die Umsatzleistung der gesamten Wiener Tagungsindustrie im Jahr 2009, das nicht nur für die Hotellerie, sondern für alle Wirtschaftstreibenden, die direkte Einnahmen aus dem Tourismus lukrieren, kein leichtes war: Die Teilnehmer an nationalen und internationalen Kongressen sowie Firmenveranstaltungen haben pro Kopf und Nächtigung durchschnittlich rund 420 Euro in der Stadt ausgegeben, während der Vergleichswert von sämtlichen Wien-Besucherinnen und -Besuchern bei rund 276 Euro liegt.

Unter den 2569 Veranstaltungen (-21%), die Wien 2009 verzeichnete, waren 882 Kongresse (+ 26%), davon 556 internationale (+18%) und 326 nationale (+41%) sowie 1687 Firmenveranstaltungen (-34%). Gemeinsam verursachten sie nicht nur 1'372'884 Nächtigungen in Wien (+9%), sondern lösten landesweit eine Wertschöpfung von 736.1 Millionen Euro (+12%) aus. Daraus ergab sich ein Steueraufkommen von 202.8 Millionen Euro. Die Berechnung der Wertschöpfung erfolgte durch Dr. Martina Stoff-Hochreiner, Lehrbeauftragte an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Grosskongresse wollen "Sichtbarkeit in der Destination"

Über aktuelle Entwicklungen in der weltweiten Tagungswirtschaft informierte der Leiter des Vienna Convention Bureau, Christian Mutschlechner. Er konstatierte einen "Trend zu Inhalten", in dem Sinn, dass Nebenaktivitäten zum Kongress, die früher durchaus noch einen gewissen Stellenwert hatten, wie Sightseeing oder "side events", mittlerweile fast völlig von der Agenda gestrichen sind.

"Bei Grosskongressen zeichnet sich immer stärker der Wunsch nach Sichtbarkeit ab: Sie wollen in der Destination als Marke wahrnehmbar sein, sei es durch Branding des öffentlichen Raums oder Publikumsveranstaltungen passender Thematik, mit denen die Stadtbewohner auf soziale, medizinische oder kulturelle Anliegen des Kongresses aufmerksam gemacht werden können", so Mutschlechner. Das erhöhe den Druck bei der Akquisition, denn es genüge nicht mehr, nur eine Top-Kongressinfrastruktur und Top-Services zu bieten.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden