Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

03.06.2010

Mobility Ticket wird weiter geführt

Gasttaxe wird 2011 von CHF 3.20 auf CHF 3.50 erhöht

Das "Mobility Ticket" ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 1998 erlaubt es den in Basler Beherbergungsbetrieben übernachtenden Gästen für nur 80 Rappen pro Nacht die freie Fahrt in drei Zonen des Tarifverbundes Nordwestschweiz. Seit der Einführung des Angebots vor zwölf Jahren wurden die Preise nicht angepasst. Mit einer Anpassung der Höhe der gesetzlichen Gasttaxe, in die das Mobility Ticket eingebunden ist, ermöglicht der Regierungsrat, dass dieses bei den Gästen beliebte Angebot weiter geführt werden kann.

Das Mobility Ticket war seinerzeit eine Pioniertat und ist bis heute ein zusätzliches Argument für einen Basel-Aufenthalt. Die 80 Rappen für das Mobility Ticket sind Teil der gesetzlich geschuldeten Gasttaxe von CHF 3.20 pro Übernachtung (in der Jugendherberge und in Massenlagern gilt ein reduzierter Satz von CHF 1.60 pro Übernachtung, wiederum inklusive 80 Rappen für das Mobility Ticket).

Aufgrund der seit 1998 aufgelaufenen Teuerung und der Tatsache, dass heute ein grösserer Anteil der Gäste den öffentlichen Verkehr mit dem Mobility Ticket nutzt, drängte sich eine Preisanpassung an, um das Mobility Ticket auch in Zukunft sichern zu können.

Dank der exzellenten Zusammenarbeit zwischen Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW), Basel Tourismus und Basler Hotelierverein ist es gelungen, dem Regierungsrat eine für alle Seiten – auch den Gast – tragbare Erhöhung der Gasttaxe vorzuschlagen. Der Regierungsrat hat diese Erhöhung mit einer Revision der Gasttaxenverordnung formell beschlossen.

Demnach kostet die Gasttaxe ab 1. Januar 2011 neu CHF 3.50 statt CHF 3.20 pro Übernachtung (respektive neu CHF 1.80 statt CHF 1.60 in der Jugendherberge und in Massenlagern). Für die Finanzierung des Mobility Tickets werden neu in allen Beherbungsbetrieben 95 Rappen statt bisher 80 Rappen pro Übernachtung an den TNW abgeführt.

Die Preiserhöhung beträgt bei der Gasttaxe insgesamt rund 11 Prozent, was der aufgelaufenen Teuerung seit 1998 entspricht. Der Preis für das Mobility Ticket als Teil der Gasttaxe verteuert sich um rund 19 Prozent, die Basistaxe, die Basel Tourismus und der Kanton zur Finanzierung von dem Gast dienenden Dienstleistungen reinvestieren, verteuert sich um rund 6 Prozent. Das bedeutet, dass der TNW von der Preiserhöhung aus den oben genannten Gründen überdurchschnittlich profitiert.

Die beim Mobility Ticket beteiligten Partner (Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt, Basel Tourismus, Basler Hotelierverein sowie TNW) haben beschlossen, die nächste Preiserhöhung dann vorzusehen, wenn die Teuerung kumuliert die Schwelle von 5 Prozent überschreitet, spätestens jedoch nach fünf Jahren. Damit soll die Planbarkeit in der touristischen Branche verbessert werden. Für eine künftige Anpassung an die Teuerung bleibt der Regierungsrat zuständig.

Mit der nun einvernehmlich gefundenen Lösung kann das Mobility Ticket auch in Zukunft gesichert werden. Nach der Preiserhöhung liegt Basel punkto Höhe der Gasttaxe (ohne das Mobility Ticket) innerhalb der Schweiz im Mittelfeld der grösseren Städte.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden