Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


15.06.2010

Schweizer Städte auf dem iPhone

Kompakt und informativ

Die Schweizer Städte haben so viel zu bieten, dass ganze Ferien alleine in diesen Metropolen verbracht werden können. Technikaffine Städtebummler erfahren nun mit den neuen iPhone-Apps "City Guide" innert Sekunden, wo die verborgenen Trouvaillen liegen und finden rasch zu nützlichen Adressen der einzelnen Städte.

Die Städte der kleinen Schweiz stehen den internationalen Ikonen in nichts nach. Viel mehr zeichnen sie sich durch Trümpfe aus, die sie einzigartig machen: eine rekordverdächtige Dichte an Kulturangeboten, Shoppingadressen von Weltrang, erlebbare Geschichte auf engstem Raum und eine regional einmalig geprägte Gastronomie. Und das alles eingebettet in einer grünen Umgebung mit zum Baden einladenden Naturgewässern.

So stehen denn auch die neusten iPhone-Apps, die in Zusammenarbeit von Schweiz Tourismus und den sieben Schweizer Grossstädten entstanden sind, ganz im Zeichen des urbanen Erlebnisses: Für Basel, Lausanne und Zürich bieten die jeweiligen "City Guides" Hand, um die einzelnen Städte zu erkunden. Die Apps zu Bern, Genf, Lugano und Luzern folgen im Verlauf des Sommers.

Die einzelnen Apps, die je nach Stadt auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch vorliegen, haben es in sich: Sämtliche Inhalte – so auch das Kartenmaterial – werden in der App zwischengespeichert und müssen nicht bei jedem Zugriff neu geladen werden. So sind Benutzerinnen und Benutzer während des Städteerlebnisses nicht auf Internetverbindungen angewiesen.

Zentral und praktisch ist auch die GPS-Unterstützung. Flüssig und auf den Meter genau zeigen blaue Stecknadeln auf der Karte an, wo sich zum Beispiel die nächstgelegenen Toiletten, Poststellen oder Geldautomaten befinden.

Interaktive Sightseeing-Touren – zum Beispiel eine Architektur-Tour durch Basel – führen etappenweise von einer Station zur nächsten, immer mit der vorgezeichneten Route und den passenden Bildern der jeweiligen Umgebung auf dem Bildschirm. Beschreibungstexte und zum Teil kurze Audiokommentare zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten inklusive.

Natürlich bieten die Apps für jede Stadt einen integrierten Veranstaltungskalender. Die umliegenden Restaurants und Bars werden genauso angezeigt wie Einkaufsmöglichkeiten und Hotels. Und per einfachem Fingerdruck bringt einen die App direkt auf die Online-Buchungsseite des gewünschten Hotels.



Nächste Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Restaurant und Bars entdecken!

850 Lokale online finden. 
basel-restaurants.ch


Nächste Mitgliederversammlung

DI 6. Mai 2020 ab 15 Uhr im Noohn