Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


14.11.2010

Hoteldiebe in Ostdeutschland unterwegs

Starke Häufung von Diebstählen

In Mecklenburg-Vorpommern ist es im dritten Quartal 2010 mit einer Anzahl von 69 Straftaten zu einer Häufung von Diebstahlhandlungen aus Hotels und Pensionen gekommen. In dem ersten Quartal wurden drei und im zweiten Quartal wurden 18 Straftaten dieser Art registriert. Auch im Oktober 2010 sind bereits 19 Diebstähle angezeigt worden.

Insgesamt gab es in diesem Jahr 109 Diebstahlfälle, wobei die Landkreise Ostvorpommern, Rügen und Müritz in der letzten Zeit am meisten betroffen sind. Aus verschlossenen Hotelzimmern, aber auch aus teilweise unverschlossenen Büro-/Angestelltenräumen oder den frei zugänglichen Bereichen, wie Rezeption, Küche, Bar und Schwimmbad sind Bargeld, Zigarettenautomaten, Fernseher, Computer, Monitore, Spielkonsolen, Schmuck, Handys und Fotoapparate entwendet worden. Hervorzuheben ist, dass die Täter es zum grössten Teil auf das in den Tresoren und Geldkassetten gelagerte Bargeld abgesehen hatten.

Gesamtschaden beläuft sich derzeit auf 420'000 Euro

Die Vorgehensweise der Täter war hierbei unterschiedlich. Mal drangen sie gewaltsam durch das Aufhebeln von Fenstern, Eingangs- und Zimmertüren in die Objekte ein und mal nutzten sie unverschlossene bzw. angekippte Fenster und Türen zum Einsteigen. In einigen Fällen wurden auch Original- oder Nachschlüssel verwandt.

In diesem Zusammenhang weist das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern darauf hin, dass Hotel- und Pensionsgäste im eigenen Interesse ihre Zimmer nicht unverschlossen und die Wertsachen nicht unbeaufsichtigt liegen lassen sollten.

Die Unternehmen sollten ein besonderes Augenmerk auf die Gebäudesicherheit ihrer Objekte legen. Der Zutritt Aussenstehender in sensible Bereiche des Objektes kann z. B. durch das Anbringen von Knaufgarnituren verhindert werden. Schlüssel von Wertgelassen sollten nicht in Schlüsselkästen oder Schachteln ungesichert und für Dritte zugänglich gelagert werden.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr