Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

24.08.2012

Eine Flasche, bitte!

Grosser Preisvergleich der 50cl-Flaschenbiere

Diese Bestellung verstehen Servicemitarbeitende in der Schweiz: "Eine Flasche, bitte!" Vor allem in traditionellen Lokalen und auf dem Land ist die Flasche Bier mit früher 58cl und heute vorwiegend 50cl Inhalt noch weit verbreitet. Die Einkaufspreise der üblichen "Flasche" bewegen sich zwischen CHF 1.49 und CHF 1.80 Bei Spezialitäten sind es manchmal wesentlich mehr, in ganz seltenen Fällen auch weniger.

Im deutschen Einzelhandel finden Konsumenten bei Aktionen 50cl-Flaschen Bier ab 20 Euro-Cents. Die Mehrwertsteuer von 19% herausgerechnet, entspricht das einem Preis von 22 Rappen. Selbst Markenbiere kosten in deutschen Supermärkten zum regulären Preis netto nur 58 bis 79 Rappen.

In der Schweiz sind die Biere teurer. Die Eigemarke "Farmer" kostet bei Landi 55 Rappen pro Flasche. Markenbiere werden in der Regel ab CHF1.20 verkauft.

Günstigstes geliefertes Schweizer Lagerbier ist das Stadtbühler aus Gossau: Die 58cl-Flasche kostet CHF 1.49. Dahinter folgen die Regionalmarken des Carlsberg-Konzerns: Die "Flaschen" von Warteck, Gurten, Hürlimann und Valaisanne kosten ebenfalls CHF 1.49, haben aber nur 50cl Inhalt.

Die 50cl-Flasche der Brauerei Baar kostet CHF 1.52, bei Schützengarten sind es CHF 1.54, bei Feldschlösschen und Cardinal CHF 1.56. Die "Flasche" von Locher kostet CHF 1.59, diejenige von Calanda, Eichhof und Haldengut ab Oktober CHF 1.61.

Auf 58cl-Flaschen setzt neben Stadtbühler (CHF 1.49) auch die Brauerei Rosengarten mit ihrem Einsiedler Bier (CHF 1.67), Sonnenbräu aus Rebstein SG (CHF 1.68) und Ziegelhof (CHF 1.79).

Teurer sind Spezialitäten wie Zwickelbier und Bügel-Spez. Die Hanfblüte von Locher kostet CHF 2.35 für 50cl, das Bügel-Spez von Egger CHF 2.14, das Zwickel von Calanda CHF 1.95, das Schwarzbier von Falken und das Schwyzer Bock von Rosengarten CHF 1.95, das Zuger Amber-Bier der Brauerei Baar CHF 1.80, das Säntisbier von Schützengarten CHF 1.78, das 1891 Dunkel von Sonnenbräu CHF 1.77 und das edeltrübe Klosterbräu von Eichhof CHF 1.73.

Besonders teuer sind in der Schweiz die Weizenbiere. Internationale Marken wie Franziskaner (CHF 2.34), Schneider Weisse (CHF 2.17), Paulaner (CHF 2.13) und Hacker-Pschorr (CHF 1.99) kosten für Schweizer Wirte in der Schweiz fast drei Mal so viel wie für ihre Berufskollegen in Deutschland und fast vier Mal so viel wie für die deutsche Hausfrau bei Supermarkt-Aktionen.

Es gibt Schweizer Alternativen, aber auch diese sind nicht gerade günstig. Das Weizen Bio von Unser Bier kostet CHF 2.29, das Weizengold von Sonnenbräu CHF 1.99, der Weisse Engel von Schützengarten CHF 1.98, das Weizen von Falken und das Bügel-Weizen von Locher CHF 1.95.

50cl-Bierflaschen im untersten Preissegment sind im Detailhandel üblich, auf Gastronomie-Preislisten jedoch selten. Immerhin: Das holländische Oranjeboom kostet bei Amstein CHF 1.23, das Tucher Hefeweizen aus Deutschland CHF 1.11.

Es gibt auch sehr teure Flaschenbiere. Englische, schottische und walisische Spezialitäten liegen im Preisband zwischen CHF 2.51 bis 4.26 pro 50cl-Flasche. Die elsässische Spezialität Fischer Réserve Ambrée kostet CHF 4.10, die 65cl-Flasche von Desperados drei Franken.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden