Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


02.12.2012

Edeka setzt auf Logistik-Plattform in der Schweiz

Keine Direktlieferungen aus Deutschland

Nach mehr als einem Jahr der intensiven Vorbereitung beginnt die Edeka C+C Grossmarkt GmbH in diesen Tagen mit der Belieferung von Hotel- und Gastronomiebetrieben in der Nordwestschweiz. Das Liefergebiet soll schon bald um weitere Regionen erweitert werden.

Zahlreiche Gespräche mit Praktikern und Einkaufsverantwortlichen aus dem Hotel- und Gastgewerbe hätten gezeigt, dass eine Belieferung durch ein Schweizer Unternehmen die bestmögliche Lösung für alle Beteiligten sei, schreibt Edeka in einer Mitteilung. Deshalb habe man sich entschieden, mit der neugegründeten Gastro Service Union Schweiz GmbH mit Sitz in Allschwil zu kooperieren.

Beliefert werden vor allem Bars, Restaurants, Heime, Spitäler, Gemeinschaftsgastronomen, Cateringunternehmen und Hotels. Ein Netzwerk von regionalen Partnern soll künftig die nationale Verfügbarkeit von Teilen des Edeka-Sortiments sicherstellen.

Die "Gastro Service Union" wird als selbständige Einheit von Bernard Pfaff als Geschäftsführer geleitet. Die Firma dient als Koordinationsstelle für Bestellungen der regionalen Partner, Zollformalitäten und diverse Marketingaufgaben.

Das Sortiment umfasst zurzeit vor allem Produkte der Edeka-Eigenmarken "Topkauf" und "Maître" sowie einige bekannte Markenartikel auf einem attraktiven Preisniveau. Kunden können die Angebote der Edeka nutzen und gleichzeitig ihren Bedarf aus dem umfangreichen Sortiment von Frischprodukten der jeweils angeschlossenen regionalen Partner decken – alles aus einer Hand und mit einer Anlieferung.

"Wir werden den Ordersatz sehr schnell erweitern und auf die individuellen Wünsche unserer Kunden eingehen", sichert Bernard Pfaff zu. In allen Fällen ist eine Prüfung der Verkehrsfähigkeit der Produkte in der Schweiz vorgeschaltet ebenso wie die Abklärung zollrechtlicher und zolltariflicher Fragen.

Als erste Region wird die Nordwestschweiz beliefert. Hier arbeitet die "Gastro Service Union" mit dem Familienunternehmen GastroPfaff AG mit Sitz in Allschwil zusammen, das bereits viele regionale Betriebe mit einer Palette an frischen Früchten und Gemüsen beliefert. Nun erweitert die Firma ihr Kerngeschäft mit Teilen des Edeka-Sortiments.

"Seit Oktober laufen Probelieferungen von Deutschland in die Schweiz an verschiedene Kunden", erklärt Bernhard Pfaff. "Wir haben die Abläufe getestet und noch Optimierungen vorgenommen, so dass wir uns jetzt sicher sind, dass wir die von uns und Edeka angestrebte Servicequalität gewährleisten können."

Bestellt wird per Telefon und Fax beim regionalen Partner. Die Auslieferung des Edeka-Sortiments erfolgt täglich von Dienstag bis Freitag. Grundsätzlich erfolgen die Lieferungen franko Domizil per LKW.
Vor zehn Monaten hatte der deutsche Branchenriese noch angekündigt, ein Sortiment von über 1000 Artikeln direkt von der Edeka C&C Grossmarkt GmbH mit Mehrkammern-Lastwagen in die Schweiz zu liefern. Über die Gründe können wir nur mutmassen: Unüberwindbare Zollprobleme dürften eine Rolle gespielt haben.

Edeka hat sich gegen Direktlieferungen aus Deutschland entschieden. Die Kunden werden nun von einer Plattform in Allschwil bedient.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen