Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

11.12.2012

Zurückhaltende Kaffeebetreiber in der Deutschschweiz

Preise für Café crème bleiben stabil

Zum 25. Mal in Folge hat CafetierSuisse die Verkaufspreise für einen Café crème erhoben. Im Durchschnitt bezahlen Gäste in der Deutschschweiz CHF 4.08 für den beliebten Muntermacher. Das sind vier Rappen oder 0.99 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Unterschiede zwischen den Betrieben und den Regionen sind hoch, lassen sich aber erklären.

Befragt wurden 350 Cafés, Cafeterias, Café-Bäckereien und Bistros in der deutschsprachigen Schweiz. Die telefonische Umfrage schliesst jeweils dieselben Betriebe wie im Vorjahr ein. Hat ein Betrieb seine Geschäftstätigkeit aufgegeben, wird er durch einen neuen Betrieb am selben Ort ersetzt.

Die Bandbreite der Verkaufspreise ist gross und liegt zwischen CHF 3.20 und 5.50. Die höchsten Durchschnittspreise weisen die Stadt Zürich (4.32), Basel (4.19) und Winterthur (4.13) auf. Den günstigsten Café crème in der Deutschschweiz gibt es im Kanton Bern (3.86).

In 78.9 Prozent der Betriebe blieb der Preis unverändert (Vorjahr 46.1%), nur 16.4 Prozent der Betriebe haben einen Aufschlag vorgenommen (Vorjahr 53.9%). Die meisten Aufschläge liegen zwischen 10 bis 20 Rappen. Vor allem bei Inhaberwechseln können es aber auch 30 bis 90 Rappen sein.

Erstmals wurden Preisabschläge zwischen 10 und 90 Rappen beobachtet. Fast jeder zwanzigste Betrieb hat einen Abschlag vorgenommen. Die grosse Zurückhaltung bei Preisanpassungen widerspiegelt die schwierige wirtschaftliche Situation.

Bei der Kaffeepreisumfrage des Jahres 2012 hat CafetierSuisse erstmals auch die Preise für den immer noch trendigen Latte Macchiato erhoben, welche sich in einer Bandbreite zwischen CHF 4 und 7.20 bewegen. Ein Vergleich ist aber schwierig, da die hier ausgeschenkten Mengen erheblich variieren.

Gemäss Landesindex der Konsumentenpreise beträgt der durchschnittliche Preis für einen Café crème in der ganzen Schweiz CHF 3.95 (drei Rappen oder 0.8 Prozent mehr als im Vorjahr). Der vom Bundesamt für Statistik ausgewiesene Wert ist damit tiefer als derjenige von CafetierSuisse. Das dürfte mit den tieferen Preisen in der Westschweiz und im Tessin zusammen hängen.

Die Preisunterschiede werden unter anderem mit den Extra-Leistungen der Anbieter, der Urbanität und den unterschiedlichen behördlichen Auflagen erklärt, aber auch mit der Betriebsart, der Konkurrenzsituation und den Gewohnheiten im lateinischen Sprachgebiet.

"Die Gäste werden sich dieser Einflussfaktoren vermehrt bewusst und treffen ihre Konsumentscheidungen entsprechend der eigenen Präferenzen", sagt Julian Graf, Geschäftsführer von CafetierSuisse.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe 2022
Kurzarbeit
Corona-Erwerbsersatz
Merkblätter GastroSuisse

Liebe Mitglieder, bei Fragen oder Anliegen schreiben Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV am MO 23. Mai 2022, 15.30 Uhr 

Restaurant Noohn, Basel