Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

10.02.2016

Rückläufiger Bierumsatz bei Feldschlösschen

Preisdruck und Konkurrenz durch Kleinbrauer

Die Feldschlösschen Getränke AG gab einige Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekannt. Das Kerngeschäft Bier litt unter einem starken Preisdruck und der Konkurrenz von Kleinbrauereien. Doch es gibt auch Lichtblicke.

2015 war ein herausforderndes Jahr für die Schweizer Bierbranche. In einem von Preisdruck in Gastronomie und Detailhandel geprägten Umfeld sank das Biervolumen gesamthaft um 0.4 Prozent. Etwa gleich erging es Feldschlösschen: Dort betrugt der Volumenrückgang 0.3 Prozent.

Negativ entwickelte sich der Bierumsatz. Die Braugruppe mit Sitz in Rheinfelden verzeichnete hier eine Einbusse von 1.7 Prozent, bedingt durch den generellen Umsatzrückgang in der Schweizer Gastronomie sowie Discountpreise und Aktionen im Detailhandel in Folge des Frankenschocks.

Ohne erfolgreiche Innovationen wie "Feldschlösschen Braufrisch" wäre das Resultat wohl noch schlechter ausgefallen. Erfolge erzielte das Unternehmen auch mit anderen Getränken wie Somersby, einem leicht alkoholhaltigen Apfeldrink.

Feldschlösschen setzt seit einigen Jahren auf eine breite Getränkestrategie: Neben vierzig verschiedenen, selbst gebrauten Bieren und zwei eigenen Mineralwassermarken hat das Unternehmen auch Softdrinks und Wein im Angebot. Ziel ist es, den rund 25'000 Schweizer Gastronomiekunden sämtliche Getränke aus einer Hand anzubieten.

"Feldschlösschen wird auch in Zukunft überraschende und qualitativ hochstehende Bierinnovationen lancieren und sein Getränkeportfolio weiter ausbauen", schreibt der Getränkekonzern in einer Mitteilung. Mit dem Onlineportal "Beer4you" bietet Feldschlösschen neu auch Getränkelieferungen für Private an.

Auch 2016 werde kein einfaches Geschäftsjahr sein, schreibt Feldschlösschen: "Der Preisdruck wird anhalten und Kleinbrauereien werden an Stärke zulegen". Ziel sei es, den Marktanteil auf dem aktuell hohen Niveau zu halten und mittelfristig die Profitabilität wieder zu steigern.

Dossier: Bier
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=5455


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden