Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


02.06.2017

Nationalrat will keinen Steuerabzug für Ferien in der Schweiz

Motion von Lukas Reimann deutlich abgelehnt

Ein Steuerabzug für Ferien in der Schweiz, um den hiesigen Tourismus zu fördern, kommt für den Nationalrat nicht infrage. Er hat eine entsprechende Motion von Lukas Reimann (SVP/SG) deutlich abgelehnt.

sda. Mit dem Vorstoss wollte Reimann die negativen Auswirkungen des starken Frankens auf den Schweizer Tourismus teilweise kompensieren. "Ein Steuerabzug wäre unbürokratisch und wirksam", sagte er. Den Schweiz-Bonus würde aus seiner Sicht jeder Bürger beim Ausfüllen der Steuerklärung spüren.

Doch Reimann konnte nur wenige Nationalräte von seinem Anliegen überzeugen. 33 Volksvertreter, mehrheitlich aus den Reihen der SVP, stimmten der Motion zu. 153 lehnten den Vorstoss ab, sechs enthielten sich der Stimme.

Finanzminister Ueli Maurer fand Reimanns Vorschlag zwar originell, aber inhaltlich falsch. "Wir können nicht alle Probleme über die Steuern lösen", sagte er. Der Schweizer Tourismus müsse auf anderen Wegen wettbewerbsfähiger werden. Zudem hätte das angedachte Gesetz aus Sicht des Bundesrats grosse Probleme bei der Umsetzung mit sich gebracht.


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe...

MIETZINSHILFE BASEL-STADT 
Dreidrittel-Rettungspaket

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger...

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.



Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Mitgliederversammlung

Mo 31. August, 15 Uhr, Safranzunft