Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

16.12.2020

Streit um Schwellenwerte

Covid-19-Gesetz geht in die Einigungskonferenz

Die Eidgenössischen Räte feilschen auch nach drei Beratungsrunden um Einzelheiten der Corona-Finanzhilfe. Nun befasst sich die Einigungskonferenz damit.

Das Covid-19-Gesetz soll als «dringliches Bundesgesetz» bereits am 19. Dezember 2020 in Kraft treten und in weiten Teilen Ende 2021 auslaufen. Der Bundesrat will mit der Vorlage die Corona-Notverordnungen, die er seit dem Frühjahr erlassen hat, in ordentliches Recht überführen.

Das Parlament steht diesem Anliegen grundsätzlich positiv gegenüber. Was bisher möglich war, soll auch weiterhin möglich sein. Bisher ist erst ein Bruchteil der vom Parlament gesprochenen ausserordentlichen Corona-Kredite ausgeschöpft worden.

Erwerbsersatz

National- und Ständerat haben beschlossen, zusätzliche von der Corona-Krise betroffene Unternehmen und Selbständigerwerbende zu unterstützen. Wer durch die Coronakrise nur eingeschränkt arbeiten kann, soll staatliche Hilfe erhalten.

Der Ständerat hat konkretisiert, wer genau anspruchsberechtigt sein soll. Als massgeblich eingeschränkt gelten demnach Personen, die in ihrer Unternehmung eine Umsatzeinbusse von mindestens 65 Prozent im Vergleich zum Umsatz in den Jahren 2015 bis 2019 haben.

Personen mit Umsatzeinbussen zwischen 60 und 65 Prozent können Erwerbsausfallentschädigung beantragen, wenn ihr für die Bemessung der Beiträge der AHV massgebendes Einkommen im Fünfjahresschnitt 90'000 Franken nicht übersteigt. Für Besserverdienende soll ein Einkommen von 90'000 Franken angerechnet werden.

Härtefallhilfen

Auch die Härtefallmassnahmen für Unternehmen der Event-, Reise- und Tourismusbranche hat die kleine Kammer konkretisiert. Dem Vorschlag zufolge liegt ein Härtefall vor, wenn der Jahresumsatz unter 60 Prozent des mehrjährigen Durchschnitts liegt.

Der Nationalrat möchte die Härtefälle im Gesetz weniger konkret regeln. Er stimmte bei der letzten Beratung dem offen formulierten Kriterium zu, wonach sich ein Härtefall nach den Kriterien der Umsatzeinbusse und des Insolvenzrisikos bemessen soll.

Die Schlussabstimmungen des Covid-19-Gesetzes sind für den 18. Dezember 2020 vorgesehen.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
NEUE Unterstützung Basel-Stadt 
Kurzarbeit
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsersatz
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Kontaktdaten Mindful 
Kontaktdaten Clubsafely
BAG Plakate

Covid Certificate Check App
Apple Store
Google Play Store



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen