Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

22.05.2007

Zolli auf Erfolgskurs

Mehr als 1.5 Millionen Besucher pro Jahr

Der Zoo Basel verzeichnete 2006 einen Besucherrekord, was zu Mehreinnahmen bei Eintritten und Restaurants führte. Betriebseigene Aktivitäten decken nun fast zwei Drittel des Gesamtaufwands. Spender tragen entscheidend zur Entwicklung des Zoos bei.

Der Zoo Basel zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Schweiz. Im Jahr 2006 besuchten 1.53 Millionen Personen den Zolli und erstmals wurden über 22'000 Jahresabonnemente verkauft. Nebst der neuen Themenanlage Australis waren Spezialveranstaltungen, das Nashornhaus und günstige Witterungsbedingungen für den Rekordwert ausschlaggebend.

Der Betriebsertrag stieg um 7% auf 9.1 Millionen Franken. Ohne Menschen und Institutionen, die den Zolli materiell, ideell oder in Form von Gratisleistungen unterstützen, ginge es also nicht. Spenden, Geschenke und Legate (im Jahr 2006 über 5 Millionen Franken), die Zuwendung des Kantons für die Energie- und Entsorgungskosten in Höhe von zirka 1.3 Millionen Franken sowie Beiträge von Gemeinden haben den Zoobetrieb mitermöglicht.

Die Gesamtkosten für den Betrieb betragen 15.1 Millionen Franken. Der Zoo kann mit betriebseigenen Aktivitäten fast zwei Drittel des Aufwandes bestreiten. Daneben muss auch investiert werden: So wird alleine die Umsetzung neuer Anlagen für Menschenaffen und Elefanten nach heutiger Einschätzung mehr als 40 Millionen Franken beanspruchen.


Tradition und Renommee

Der Zoo Basel wurde 1874 eröffnet und ist der älteste "offizielle" Zoo der Schweiz.1952 erhielt der Zolli als Europa-Premiere ein erwachsenes Gorillapaar. Zu den zahlreichen Zuchterfolgen gehören das erste in einem Zoo geborene Panzernashorn (1956) sowie die weltweit zweite Gorillageburt (1959) und die dritte Elefantengeburt (1966) in einem Zoo. In vielen zoologischen Gärten leben Nachkommen von Basler Zuchtgruppen, so beispielsweise die raren Somali-Wildesel oder Zwergflusspferde.

Der Tiergarten besitzt einen wunderschönen, alten Baumbestand und ist von vielen Wasserflächen durchzogen. Da der Zolli praktisch mitten in der Stadt liegt, gibt es kaum Möglichkeiten, die bestehende Fläche von 13 Hektaren zu erweitern. Zu den Hauptattraktionen gehören die Themenbereiche Australis (u.a. mit Riesenkänguruhs), Gamgoas (mit Löwen und Nilkrokodilen) und Etoscha, wo das Zusammenleben verschiedener Tierarten in der afrikanischen Savanne erläutert wird.

Dossier: Zolli
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=818


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden