Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


15.04.2009

Tagesausflüge mit der Bahn werden immer beliebter

Drei Basler Angebote unter den beliebtesten RailAway-Billetten

Noch nie waren so viele Kurzreisende in ihrer Freizeit mit der Bahn unterwegs. Die RailAway AG, ein Freizeitanbieter für Tagesausflüge mit Zusatzleistungen, schrieb 2008 zum neunten Mal in Folge ein Spitzenergebnis. Im Geschäftsjahr 2008 stieg der Bruttoumsatz erstmals über 200 Millionen Franken. Insgesamt wurden 1.6 Millionen Angebote verkauft.

Mit einfach buchbaren, individuell wählbaren und vergünstigten Pauschalbilletten für Tages- und Halbtagsausflüge positioniert sich RailAway hervorragend auf dem Freizeitmarkt – gerade auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten. RailAway-Geschäftsführer René Kamer: "Ein Museum oder ein Konzert besuchen, auf eine Rundwanderung gehen, auf einen Berg fahren oder einen Skitag geniessen – solche Vergnügungstage liegen hoch im Kurs, zumal auch die Preise attraktiv sind.”

Zu den beliebtesten Offerten gehören Messe-Kombibillette (Bahn und Eintritt). Damit erzielte RailAway im vergangenen Jahr einen Umsatz von 10.2 Millionen Franken. Basel liegt in der Beliebtheitsskala vor Genf (Autosalon), St. Gallen (OLMA) und Bern (BEA). Der Modalsplitt zugunsten des öffentlichen Verkehrs ist gestiegen: Die flüssige An- und Abreise punktet gegenüber dem Individualverkehr.

Immer beliebter werden auch die Snow'n'Rail-Packages: Im vergangenen Jahr wurden 140'000 Angebote im Gesamtwert von 11 Millionen Franken verkauft. Am beliebtesten waren die Angebote Flumserberg, Adelboden-Lenk und Engelberg-Titlis. Die Nachfrage ist stabil: Im ersten Quartal 2009 wurden 100'000 Schneesport-Tickets verkauft!

Die beliebtesten Bergausflüge führen auf den Pilatus, die Rigi und das Jungfraujoch. Zu den meistgebuchten Angeboten gehören auch Freizeitklassiker wie der Zoo Zürich, der Basler Zolli, der Europapark oder das Verkehrshaus. Die Fondation Beyeler liegt auf Platz 13, noch vor Ausflugszielen wie dem Technorama in Winterthur, dem Alpamare oder dem Freilichtmuseum Ballenberg.

Die RailAway AG arbeitete 2008 auch im Bereich Incoming sehr gut. Obwohl die Finanzkrise das Wachstum im letzten Quartal gestoppt hat, wuchsen die Erträge auf CHF 140.2 Millionen.

Firmen und private Gruppen buchen zunehmend Extrazüge. Sie sorgten mit über CHF 4.5 Millionen Bruttoumsatz für einen Rekord bei den Charter-Reisen. Generell konnte die in den letzten Jahren rückläufige Gruppennachfrage gestoppt werden.

RailAway entspricht dem Zeitgeist nach individueller Freizeitgestaltung. Als touristische Marketingorganisation übernimmt die Firma für die SBB und andere Transportunternehmen die Konzeption, den Einkauf, die Vermarktung und die Produktion. RailAway hat sich als Markenzeichen für attraktive, vielseitige und preisgünstige Freizeiterlebnisse fest etabliert.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

UNTERSTÜTZUNG BASEL-STADT 

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kurzarbeit, Mieten 

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.

Für die Kontaktdatenerhebung empfehlen wir Mindful und Clubsafely.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen