Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


14.12.2010

Behinderung auf dem Markt für Zahlkartenterminals

Weko: Six Multipay missbrauchte führende Stelllung

Die Wettbewerbskommission (Weko) büsst Six mit rund 7 Millionen Franken, weil sie anderen Terminalanbietern den Zugang zur DCC-Funktion verweigert hat. Die Six Multipay AG hat ihre marktbeherrschende Stellung dazu missbraucht, um die Zahlkartenterminals ihrer Schwestergesellschaft Six Card Solutions AG zu bevorzugen: Die 2005 lancierte DCC-Funktion war nur auf den Terminals der Konzernschwester verfügbar, nicht jedoch auf denjenigen anderer Terminalanbieter.

Bei der sogenannten Dynamic Currency Conversion (DCC) handelt es sich um eine Fremdwährungsumrechnung am Zahlkartenterminal des Händlers. DCC erlaubt Inhabern einer ausländischen Kredit- oder Debitkarte direkt am Terminal zu wählen, ob sie den Kaufbetrag in Franken oder in ihrer Heimwährung begleichen wollen.

Dabei ist für den Karteninhaber sowohl der Wechselkurs erkennbar als auch der genaue Betrag in seiner Heimwährung, welcher später seinem Konto belastet wird. Für den Händler ist DCC deshalb von Interesse, weil er am Ertrag aus der Umrechnung beteiligt wird.

Das Verfahren wurde durch eine Anzeige eines Terminalherstellers ausgelöst. Dieser hatte sich beschwert, dass seine Terminals nicht kompatibel mit der von Six Multipay (frühere Telekurs Multipay) angebotenen DCC-Funktion seien, da ihm die notwendigen Schnittstellen-Informationen verweigert würden.

Diese Weigerung wurde nun durch die Weko als unzulässig erachtet, zumal Six Multipay die marktbeherrschende Anbieterin von Akzeptanzverträgen für die beiden Kreditkarten Visa und Mastercard sowie für die Debitkarte Maestro ist.

Die Verweigerung von Six Multipay hat dazu geführt, dass deren Händler die DCC-Funktion ihren Kunden nur dann anbieten und von den damit verbundenen Erträgen profitieren konnten, wenn sie über ein Terminal der Schwestergesellschaft Six Card Solutions verfügten.

Der Kartellrechtsverstoss ist seit Dezember 2006 beendet: Bereits während des Vorabklärungsverfahrens hat Six Multiplay die Schnittstellen-Informationen offengelegt.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

UNTERSTÜTZUNG BASEL-STADT 

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kurzarbeit, Mieten 

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.

Für die Kontaktdatenerhebung empfehlen wir Mindful und Clubsafely.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen