Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


04.06.2014

Minister werden in der Safran-Zunft essen

Informationsveranstaltung zur OSZE-Konferenz

Im Basler Kongresszentrum hat im Hinblick auf die OSZE-Ministerratskonferenz eine Informationsveranstaltung für die Anwohner und das Gewerbe stattgefunden. Dabei hat die kantonale Projektleitung über den aktuellen Stand der Vorbereitungen berichtet.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung für die Anwohnerschaft und das Gewerbe im Hinblick auf die OSZE-Ministerratskonferenz vom 4. und 5. Dezember in Basel hat die kantonale Projektgruppe unter der Leitung von Staatsschreiberin Barbara Schüpbach-Guggenbühl über den aktuellen Stand der Vorbereitungen in Basel informiert.

Dabei betonte der innerhalb der Basler Projektleitung für die Sicherheit verantwortliche Martin Roth, Stabschef der Kantonspolizei Basel-Stadt, dass die temporären und örtlichen Einschränkungen im Bereich der Messe Basel auf das Notwendige und Verhältnismässige beschränkt bleiben.

Fest steht unterdessen auch, dass das Abendessen für die Aussenministerinnen und Aussenminister im Restaurant Safran-Zunft stattfinden wird. Die Örtlichkeit wurde vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten in Absprache mit dem Kanton Basel-Stadt ausgesucht. Während des Dinners am 4. Dezember 2014 wird die Gerbergasse aus Sicherheitsgründen für den Durchgangsverkehr teilweise gesperrt.

Gemäss derzeitigem Planungsstand werden Fussgängerinnen und Fussgänger jederzeit passieren können, die Geschäfte in der Gerbergasse sollen mit wenigen Ausnahmen normal geöffnet bleiben. Die betroffenen Geschäftsinhaber werden separat informiert, ein Detailkonzept der verkehrs- und sicherheitspolizeilichen Massnahmen wird gegenwärtig erarbeitet.

Im Weiteren hat Sabine Horvath, Leiterin Aussenbeziehungen und Standortmarketing des Kantons Basel-Stadt, die neue Welcome-Kampagne vorgestellt. Diese wird vom Basler Gewerbe, der Hotellerie, der Gastronomie, dem Detailhandel, dem Tourismus und dem Taxi-Gewerbe unterstützt.

Ziel ist es, die Konferenzteilnehmer in Basel herzlich willkommen zu heissen und der OSZE-Ministerratskonferenz in der Innenstadt Sichtbarkeit zu verleihen. Wenn diese Gastgeberrolle gut gelingt, dann profitiert Basel nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig von der Ministerratskonferenz, wie Gabriel Barell, Direktor des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, ausführte.

Die in Wien ansässige Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wurde 1975 als KSZE gegründet. Die OSZE zählt mittlerweile 57 Teilnehmerstaaten aus Nordamerika, Europa und Zentralasien, darunter vier der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates. Als weltweit grösste regionale Sicherheitsorganisation setzt sich die OSZE dafür ein, dass mehr als eine Milliarde Menschen in Frieden, Demokratie und Stabilität leben können.

Die Schweiz hat 2014 den Vorsitz der OSZE inne. Sie richtet in diesem Rahmen am 4. und 5. Dezember die Ministerratskonferenz aus, das zentrale Beschluss- und Leitungsgremium der Organisation. Der Bundesrat hatte am 21. September 2012 entschieden, dass die Ministerratskonferenz in Basel stattfindet.

Dossiers: Events | MICE
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=4681


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen