Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

27.10.2016

Was für Chancen entstehen und wie gehen wir mit diesen um?

Spannende Diskussionen und Referate am Basel City Forum 2016

Das "Basel City Forum" von Pro Innerstadt bot auch dieses Jahr interessante Themen, fachkompetente Referenten und die Gelegenheit zum Networking. Es fand in der Offenen Kirche Elisabethen statt.

Frank Rehme war der Keynote-Speaker des Abends. Er kann auf eine über 25-jährige Führungserfahrung sowie auf sein Fachwissen, welches er sich als Innovationsmanager der Metro-Group erarbeitet hat, zurückgreifen. Rehme teilte seine Erfahrungen, Ideen und konstruktiven Lösungsvorschläge mit den Gästen des Basel City Forums 2016.

Durch das veränderte Konsumverhalten und immer mehr zur Verfügung stehenden Angeboten auf anderen Kanälen, verändern sich die Stadtbilder und Nutzungen der Stadt auf der ganzen Welt. Neue Konzepte und Ideen, flexible Lösungen, aber auch der Wille etwas zu verändern sind von allen Akteuren gefragt.

Wie stark wird der Bedarfskonsum sich zu einem Erlebniskonsum wandeln? Wie begegnen wir diesem Bedürfnis? Was heisst es, wenn das Bedürfnis nach Erlebnis in allen Bereichen die Grundvoraussetzung für eine Existenz ist? Über solche und andere spannende Fragen diskutierten der Stadtentwickler Thomas Kessler gemeinsam mit Frank Lorzenz von der Offenen Kirche Elisabethen, dem Keynote-Speaker Frank Rehme und dem Pro-Innerstadt-Geschäftsführer Mathias Böhm. Sie kamen zum Schluss, dass der Kunde ein "Professional" ist, der eigentlich ganz genau weiss, war er will.

Studie über den Basler "Consumer Service Sector"

Die Digitalisierung als Megatrend stellt die Unternehmen über alle Branchen hinweg vor grosse Herausforderungen. Auch der Konsumsektor kommt durch diesen schnell voranschreitenden Strukturwandel zunehmend unter Druck, da sich Angebot und Nachfrage in einer immer höheren Kadenz verändern.

Dies hat umfassende Auswirkungen auf die Entwicklung des städtischen Lebensraums. Betroffen ist damit nicht nur der Detailhandel als klassischer Repräsentant für das städtische Gewerbe: Auch das Gastgewerbe, die Dienstleistungs- oder die Kultur- und Freizeitbranche zählen zum sogenannten "Urban Consumer Service Sector". Eine Studie von BAK Basel zeigt die Struktur und die Bedeutung des Wirtschaftssektors für den Lebensraum Basel auf. Sie beleuchtet die aktuellen Entwicklungen und Veränderungsprozesse in der Basler City.

"Neue Kanäle und die Verschiebung der Prioritäten bei den Nutzern beeinflussen nachhaltig unsere Ausrichtung und sollten uns bestärken, unsere Konzepte noch klarer zu fokussieren", schreibt Pro Innerstadt in seiner Medienmitteilung.

Im weiteren Verlauf des Abends wurden drei Basler Geschäftskonzepte durch die Erzählung einer Geschichte ("Storytelling") und einer visuellen Raum-Erlebniswelt auf eine etwas andere, aber durchaus attraktive, sinnesstarke Art erlebbar gemacht.

Das Basel City Forum fand in der Elisabethenkirche statt. Bild: Pro Innerstadt Basel


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden