Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


10.03.2021

Ist die Serafe-Abgabe im Lockdown geschuldet?

Rückerstattungsgesuche haben Chancen

Die Serafe ist die Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehabgabe. Sind die «Serafe-Gebühren» trotz monatelangem Lockdown geschuldet? Grundsätzlich ja, aber es gibt Ausnahmen. Den betreffenden Betrieben ist zu empfehlen, sich mit einem Rückerstattungsgesuch an die Serafe zu wenden.

Die Serafe AG erhebt «Gebühren» für den Fernseh- und Radioempfang. Grundsätzlich handelt es sich jedoch um eine Abgabe, die uneingeschränkt zahlbar ist. Da aber gemäss Art. 67b Abs. 1 RTVV der jährliche Mindestumsatz für die Abgabepflicht eines Unternehmens 500'000 Franken beträgt, dürfte in sehr vielen Fällen gar keine Abgabe fällig werden.

Zudem ist Art. 67f RTVV wichtig, der die Rückerstattung regelt: «Unternehmen mit weniger als einer Million Franken Umsatz wird die Abgabe auf Gesuch hin zurückerstattet, sofern sie im Geschäftsjahr, für welches die Abgabe erhoben wurde: a. einen Gewinn erzielten, der weniger als das Zehnfache der Abgabe beträgt; oder b. einen Verlust auswiesen.»

Video-Screenshot. serafe.ch


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr