Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

12.05.2022

Branchenlösung zur Reduktion von Lebensmittelverlusten

Mitglieder von «United Against Waste» engagieren sich

Die offizielle Lancierung der Vereinbarung gemeinsam mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Casino Bern bietet die Grundlage für die koordinierte Praxisumsetzung konkreter Food-Save-Massnahmen in der Schweizer Lebensmittelwirtschaft. Die Mitglieder von «United Against Waste» (UAW) haben gemeinsam mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) diese Branchenlösung erarbeitet.

Die Schweizer Lebensmittelwirtschaft besteht aus tausenden von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette – darunter auch rund 30'000 Betriebe der Gastronomiebranche.

«Wir setzen uns heute das grosse Ziel einer gemeinsamen «Food Save»-Praxis, verbunden mit der massiven Reduktion von Lebensmittelabfällen in der ganzen Schweiz», freut sich Silvan Pfister als Präsident von UAW Schweiz und erläutert, welchen Herausforderungen sich damit verbinden: «In jedem Produktions-, Handels- oder Gastronomiebetrieb, bis in die Privathaushalte müssen wir diese Zielsetzungen mit vielen kleinen Veränderungsschritten erreichen!».

UAW Schweiz arbeitet seit 2013 mit unterschiedlichsten Mitgliedern aus der Lebensmittelbranche auf diese Zielsetzung hin. Zu Beginn durch die gastgewerblichen Branchen initiiert, umfasst die Vernetzungs- und Kooperationsarbeit seit 2021 auch die Wertschöpfungsebenen Landwirtschaft, Verarbeitung sowie den Detailhandel.

Fokus Food Save 2022

«Wir vereinen derzeit rund 180 Unternehmen unterschiedlichster Grösse und Ausrichtung. Einige der grossen Mitglieder sind heute hier und haben mit Pioniergeist und Engagement auf diesen Event hingearbeitet», betont Silvan Pfister im Rahmen des Lancierungsevents und ergänzt mit Blick auf die Zukunft: «Gemeinsam erkennen wir das grosse Potenzial der Vernetzung und der noch vor uns liegenden Arbeit bei der Praxisumsetzung».

Die diesjährige UAW-Jahresveranstaltung am 24. Juni 2022 stellt den Praxisblick auf die Food-Save-Reduktionsziele ins Zentrum, wie es auch die «Sustainable Development Goals» verlangen (SDG 12.3.). Der Netzwerkanlass bietet eine Verbindung von Fachinputs und Praxis-Austausch.

«An dieser Veranstaltung erfahren Unternehmen anhand konkreter Beispiele wie sie aktiv werden können», sagt Markus Hurschler, der als Geschäftsleiter von UAW die Veranstaltung organisiert. Bundesrat startet Aktionsplan Bereits am 6. April 2022 hat der Bundesrat einen offiziellen Aktionsplan verabschiedet mit dem Ziel, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 im Vergleich zu 2017 zu halbieren. Dazu trifft der Bund nun mit den Unternehmen und Organisationen des Lebensmittelsektors eine branchenübergreifende Vereinbarung, in der konkrete Reduktionsziele festgelegt werden.

«Wir freuen uns über das Engagement des Bundes zum SDG 12.3. und sind stolz, dass unsere Mitglieder so aktiv an der branchenübergreifenden Vereinbarung mitarbeiten», sagt Olga Steiger, Leiterin Nachhaltigkeitsmanagement, ZFV-Unternehmungen und Vorstandsmitglied von UAW.

Auch GastroSuisse ist dabei

Als Gründungsmitglied von «United Against Waste» setzt sich GastroSuisse gemeinsam mit weiteren Organisationen aus der Branche für die Reduktion von Lebensmittelabfällen ein. GastroSuisse hat deshalb die Vereinbarung zwischen dem Bund und Akteuren der Lebensmittelbranche mitunterzeichnet.

Für die Mitglieder entstehen daraus keine Pflichten. Jedes Unternehmen entscheidet selbst, ob es die Rahmenvereinbarung unterzeichnen möchte. «Wir freuen uns über jedes Mitglied, das sich dem Engagement gegen Lebensmittelverschwendung anschliessen will», schreibt GastroSuisse in einer Mitteilung.

Ziel ist die Halbierung von Food-Waste bis 2030 über die gesamte Lebensmittelkette hinweg. Food-Save zahlt sich auch wirtschaftlich aus. Jedes Kilo Food-Waste kostet den Betrieb durchschnittlich 24 Franken. Erfahrungsgemäss lässt sich etwa die Hälfte des Lebensmittelabfalls einsparen.

Mit der Unterzeichnung verpflichten Sie sich insbesondere dazu, dem BAFU jährlich Bericht zu erstatten über die Mengen an Lebensmittelverlusten, die getroffenen Massnahmen sowie deren grob geschätzte Wirkung. Zudem verpflichten Sie sich dazu, Massnahmen zur Reduktion von Lebensmittelverlusten zu erarbeiten und umzusetzen. Weitere Infos finden Sie unter united-against-waste.ch.

united-against-waste.ch


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen