Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

03.06.2022

Glarnerland setzt auf Kulinarik-Trails

Drei neue Angebote locken in die Bergwelt

Nach der letztjährigen Lancierung von zwei neuen Kulinarik-Trails in Elm und in Filzbach, wird diesen Sommer gleich mit drei weiteren Touren in der Elm Ferienregion in die Wandersaison gestartet. Die Kulinarik-Trails «zur Kärpfwurst» und «Mettmen mundet» auf der Mettmen-Alp und der Kulinarik-Trail «Dorfkultur» in Elm locken genussfreudige Wanderer in die Glarner Bergwelt.

Wer wandern gehen will, braucht etwas für die Waden: So gibt es als erstes einen Nussgipfel und einen Kaffee im Berghotel Mettmen, gleich nach der Bergstation der Luftseilbahn Kies-Mettmen. Für jene, die mit der Bahn hochgekommen sind, beginnt hier die Wanderung zur Leglerhütte – zur Mittagszeit sollte man schliesslich oben sein fürs Tagesmenü (vegetarisch) oder zwei Kärpfwürste mit Suppe.

Gerne würde man hier den ganzen Nachmittag die Aussicht übers Grosstal geniessen, würde im Naturfründehuus Mettmen nicht noch ein Kuchenplättli und ein «Verdauerli» warten. Also geht es weiter auf dem Kulinarik-Trail «zur Kärpfwurst»!

Schlechtwetter-Alternative

Ist ein Tief angesagt, geht es ebenfalls hoch auf Mettmen: Der Schlechtwetter-Kulinarik-Trail «Mettmen mundet» führt mit Frühlingsrolle, Berg-Burger und Kuchenplättli über drei Genuss-Stationen durch den Freiberg Kärpf. Den ersten Halt gibt es im Restaurant Fryberg, anschliessend geht es mit der Luftseilbahn Kies-Mettmen hoch ins Berghotel und fürs Dessert ins Naturfründehuus.

Dank den kurzen Distanzen kann die Tour bei jeder Prognose gemacht werden, denn: Je schlechter das Wetter, umso mystischer ist Mettmen, desto mehr mundet es.

Schabziger und Dorfführung

Drachenköpfe an den Giebeln der Elmer Häuser halten böse Geister fern und werden von jenen entdeckt, die ihren Blick heben und den Erläuterungen der Dorfführerin folgen. Wer sich auf den Kulinarik-Trail «Dorfkultur» begibt, geniesst zum 3-Gänger eine Dorfführung durch Elm.

Gestartet wird mit einem Blattsalat, Zigercroûtons und Speck im Gasthaus Sonne. Weiter geht es keine 5 Minuten dorfaufwärts im Hotel Elmer mit einem Glarner Netzbraten. Danach wird man für die Dorfführung abgeholt und landet schliesslich zum Dessert im Gasthaus Segnes. Zu einem Glarnerparfait mit Rotweinzwetschgen, Zwetschgensorbet und Rahm sagt schliesslich niemand nein.

«Taste of Tektonik»

Letztes Jahr wurde in der Elm Ferienregion der Panorama-Kulinarik-Trail lanciert, welcher neu in «Taste-of-Tektonik-Trail» umbenannt wurde. Die Route führt den Höhenweg Obererbs-Ämpächli entlang und ist nicht nur ein Panorama-Highlight, sondern auch eine kulinarische Wanderung mit Blick auf die Tektonikarena Sardona, die drei Genussstationen – Berghotel Bischofalp, Ämpächli und Gitzihimmel miteinander verbindet.

Ebenfalls auf letzten Sommer lanciert wurde auf dem Kerenzerberg der Kulinarik-Trail über den Schabziger Höhenweg. Bei dieser Panorama-Höhenwanderung geht es um den Schabziger: Mit vielen Geschichten auf 10 Info-Tafeln, mit prächtigen Panoramablicken über die Heimat des ältesten Markenprodukts der Welt und natürlich mit vielen kulinarischen Schabziger-Köstlichkeiten.

Berghotel Mettmen, Glarnerland

Berghotel Mettmen. glarnerland.ch/kulinariktouren


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden