Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

15.02.2023

In der Küche Süssholz raspeln

Fein-herbes Aroma für Süsses und Pikantes

Süssholz kennen viele als Grundzutat in Lakritz oder aus dem Kräuter- und Gewürztee. Die edle Wurzel kann aber auch zum Kochen genutzt werden. Sie verleiht süssen und pikanten Speisen feinherbe bis erdige Noten, die entfernt an Fenchel erinnern.

Die besondere Zutat passt zu Saucen und Suppen, Salatdressings, Risotto oder selbstgemachter Pasta. Verschiedenes Gemüse, aber auch Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte werden mit Süssholz zu einem aussergewöhnlichen Geschmackserlebnis.

In der süssen Küche verleiht die Wurzel Gebäck, Obstsalat, Desserts und Eiskrem das gewisse Etwas. Verwenden Sie aber nur kleine Mengen, da das Aroma sehr intensiv ist. Ideal ist, wenn die Lakritznote nicht direkt herausgeschmeckt wird. Am besten tastet man sich langsam an die passende Dosierung heran.

Als Pulver lässt sich die getrocknete Süssholzwurzel besonders leicht dosieren. Meist reichen für ein Gericht schon ein bis zwei Teelöffel oder auch nur eine Messerspitze. Wer die ganze Wurzel verwendet, kann sie mit der Küchenreibe raspeln oder mitkochen und vor dem Servieren wieder entfernen.

Raffiniert ist es, die Wurzel zum Grillen zu verwenden. Einfach halbieren und an den Enden anspitzen – fertig ist der aromatische «Grillspiess» für Gemüse & Co.

Der Süssholzstrauch (Glycyrrhiza glabra) hat seine Heimat im Mittelmeergebiet und in Westasien. Genutzt wird die holzige Wurzel, deren Saft von Natur aus Glycyrrhizin enthält. Dieser sekundäre Pflanzenstoff schmeckt 50-mal süsser als Haushaltszucker und wird daher als Süssungsmittel eingesetzt und ist eingekocht eine Grundzutat für Lakritz.

Süssholz ist schon seit langem als Heilpflanze bekannt und wird bei Erkältungskrankheiten und Magenbeschwerden eingesetzt. Wohltuend und lecker ist ein Süssholzwurzeltee: Eine geringe Menge der getrockneten Wurzel kleinschneiden, in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser übergiessen und fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Süssholz ist in Reformhäusern, Bioläden, in Apotheken und im Internet als ganze getrocknete Wurzel oder in Pulverform erhältlich. Trocken und luftdicht gelagert ist das Gewürz viele Monate haltbar.

Glycyrrhizin beeinflusst den Mineralstoff- und Wasserhaushalt. Daher sollten vor allem Menschen mit Bluthochdruck, Schwangere und Kinder beim Verzehr von Lebensmitteln mit Süssholz vorsichtig sein und nicht regelmässig zu grosse Mengen davon essen. Auch Angaben auf den Produktpackungen geben Hinweise dazu.

Heike Kreutz / bzfe


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden