Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


25.05.2012

Grenzwache erwischt Lebensmittelschmuggler

Portugiese mit 1.5 Tonnen Fleisch und Käse im Lieferwagen

Schweizer Grenzwächtern ist ein Lebensmittelschmuggler ins Netz gegangen. In seinem Lieferwagen führte der 44-jährige Portugiese mit Wohnsitz in der Schweiz eine Tonne Fleischwaren und eine halbe Tonne Käse mit.

sda. Erwischt wurde der Schmuggler in der Nacht auf den 5. Mai am Grenzübergang Basel-Lysbüchel, wie die Zollkreisdirektion Basel mitteilte. Bei der Einreise aus Frankreich hatte der Portugiese den Grenzwächtern angegeben, keine Waren mitzuführen.

Bei der Kontrolle des Lieferwagens mit Schweizer Nummernschildern stiessen die Beamten jedoch auf mehrere Dutzend Kartonschachteln. Diese enthielten knapp eine Tonne Schinken und Würste sowie 503 Kilo Käse. Abklärungen der Zollfahndung ergaben, dass die Ware für die Verwendung und den Verkauf in der Schweiz bestimmt waren.

Der Schmuggel kommt den Portugiesen teuer zu stehen: Neben Zöllen und der Mehrwertsteuer muss er auch eine Busse bezahlen. Insgesamt muss er gemäss der Mitteilung mit Kosten von mehreren 10'000 Franken rechnen.

Bild: Grenzwache Basel


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.

Für die Kontaktdatenerhebung empfehlen wir Mindful und Clubsafely.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen