Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

17.04.2013

Schwieriges 2012

Schon wieder weniger Umsatz im Schweizer Gastgewerbe

Für das Gastgewerbe war 2012 ein schwieriges Jahr mit Umsatzeinbussen. Aufgrund der ungünstigen Wirtschafts- und Währungslage fehlten nicht nur ausländische, sondern auch inländische Gäste. Erst im vierten Quartal 2012 entspannte sich die Situation leicht, wie der Branchenverband GastroSuisse anlässlich seiner Jahresmedienkonferenz in Bern mitteilte.

Die Gesamtausgaben von Herrn und Frau Schweizer für Essen und Trinken ausser Haus sind im letzten Jahr im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zurückgegangen. "Der Nachfragerückgang setzte sich somit im Jahr 2012 fort, hat jedoch an Intensität verloren", stellte GastroSuisse-Präsident Klaus Künzli fest. Zuversichtlich stimme, dass sich der Abwärtstrend verlangsame.

"Schweizerinnen und Schweizer gaben im vergangenen Jahr durchschnittlich 2988 Franken für Essen und Trinken auswärts aus", teilte Hannes Jaisli, stellvertretender GastroSuisse-Direktor, aufgrund der neuesten Branchenzahlen mit.

Über die Hälfte der Ausgaben für Essen ausser Haus wird über die Mittagszeit getätigt. Dabei handelt es sich vorwiegend um Berufstätige, die sich ausser Haus verpflegen. Gehen Herr und Frau Schweizer auswärts essen, so suchen sie vor allem herkömmliche Restaurants auf (36 Prozent). In knapp 20 Prozent der Fälle wird in der Betriebs- oder Gemeinschaftsgastronomie gegessen.

Fleischgerichte mit entsprechenden Beilagen führen den Menüplan der Schweizer Bevölkerung an. Bei den Getränken sind Mineralwasser mit einem Anteil von rund 24 Prozent am nationalen Getränkezettel hoch im Kurs. Die auswärts am meisten konsumierten Getränke blieben jedoch auch 2012 Kaffee, Tee und Milchgetränke (über 30 Prozent). Glacé steht an der Spitze der Dessertliste.

Das Schweizer Gastgewerbe war mit 214'808 Beschäftigten auch 2012 einer der grössten Arbeitgeber der Schweiz. Davon arbeiteten 141'051 Voll- und 73'757 Teilzeit. Insgesamt werden über 9000 Lernende ausgebildet.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe 2022
Kurzarbeit
Corona-Erwerbsersatz
Merkblätter GastroSuisse

Liebe Mitglieder, bei Fragen oder Anliegen schreiben Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV am MO 23. Mai 2022, 15.30 Uhr 

Restaurant Noohn, Basel