Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


24.06.2013

Basler Gastgewerbe vor gewaltigen Herausforderungen

132. ordentliche Generalversammlung des Wirteverbands Basel-Stadt

Die Mitgliederversammlung des Wirteverbands Basel-Stadt hat Vorstandsmitglied Guido Schmidt für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Die schwierige Ertragslage in der Branche war Gesprächsthema Nummer eins. Sinkende Umsätze und gestiegene Personalkosten fordern ihre Opfer.

Josef Schüpfer, Präsident des Wirteverbands Basel-Stadt, begrüsste fünfzig Mitglieder und Gäste zur 132. ordentlichen Generalversammlung im Restaurant Schützenhaus. Er lobte in seiner Ansprache die verbandseigene Pensionskasse GastroSocial, die in jeder Hinsicht "spitze" sei: beim Deckungsgrad, den Verwaltungskosten und den Dienstleistungen.

Leider gebe es auch ein Gegenbild. Das schweizerische Gastgewerbe habe innert drei Jahren 13'000 Arbeitsstellen verloren. 65 Prozent der gastgewerblichen Einzelunternehmer verdienten gemäss Statistik weniger als 50'000 Franken pro Jahr. "Rund zwei Drittel unserer Mitglieder sind Working Poor", stellte Schüpfer fest. Da wirke die Mindestlohn-Initiative des Gewerkschaftsbundes wie blanker Hohn.

Schüpfer forderte die Politik auf, endlich für gleich lange Spiesse bei der Mehrwertsteuer zu sorgen. Zudem sei eine Liberalisierung des Agrarmarktes zwingend nötig. Bei Wein und Käse habe man gesehen, dass ein offener Markt bestens funktioniere.

Maurus Ebneter, Delegierter des Vorstands, sieht ein Hauptproblem der Branche darin, "dass Wirte und Hoteliers zu hohen Schweizer Kosten produzieren, aber zu internationalen Preisen konkurrenzfähig sein müssen." Das könne auf Dauer nicht gut gehen. "Es muss uns gelingen, die Hochkosteninsel zu schleifen", so Ebneter.

Dr. Alex Hediger, Geschäftsführer des Wirteverbands Basel-Stadt äusserte die Befürchtung, dass die Revisionen des Lebensmittel- und Alkoholgesetzes gewerbefeindliche Regelungen hervorbringen könnten.

Dem Vorstand des Wirteverbands Basel-Stadt gehören sechs Personen an. Neben dem für eine weitere Amtsperiode von drei Jahren bestätigten Guido Schmidt sind dies Präsident Josef Schüpfer, Vizepräsident André Zimmerli, Maurus Ebneter, Hans-Peter Fontana und Raphael Wyniger.

Der Jahresbericht, die Jahresrechnung und das Budget wurden diskussionslos gut geheissen. François Gessler, Präsident von GastroValais und Vorstandsmitglied von GastroSuisse, überbrachte Grüsse des Dachverbands.

Den Mitgliedern wurde zudem ein revolutionäres Lohnprogramm vorgestellt, das auf den Servern von GastroSocial läuft und sehr günstig zugänglich ist. Auch Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus, richtete das Wort an die anwesenden Wirte.

Beim anschliessenden Apéro riche im wunderschönen Schützenhaus-Garten stiessen zahlreiche Gäste aus Verwaltung und Partnerorganisationen dazu. Die Politik war unter anderem durch Grossratspräsident Conradin Cramer (LDP), Regierungsrat Hans-Peter Wessels (SP), die Nationalräte Sebastian Frehner (SVP) und Markus Lehmann (CVP) sowie David Wüest-Rudin und Dieter Werthemann von den Grünliberalen vertreten.

Wirteverbands-Präsident Josef Schüpfer mit dem für eine weitere Amtsperiode bestätigten Vorstandsmitglied Guido Schmidt.

Dossier: Verband
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=4170


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Betriebsschliessung, Erwerbsausfall, FAQ, GastroSocial, Hilfspaket, Kredite, Kurzarbeit, Lohnabrechnung, Pandemie, Mietzins, Musterbriefe, Stornierungen, Veranstalter...

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
8. April 2020
4. April 2020
1. April 2020
30. März 2020
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Bis zum 17. März wurden die Schreiben per Mail verschickt. 



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!