Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


23.01.2015

Lebensmittelschmuggel im Rheintal

Gastronom schmuggelt 38 Tonnen Getränke und Lebensmittel

Ein Gastronom aus dem Rheintal hat jahrelang Getränke und Lebensmittel in die Schweiz geschmuggelt. Damit umging er Lebensmittelvorschriften und hinterzog Einfuhrabgaben in Höhe von insgesamt 32'000 Franken, wie die Eidgenössische Zollverwaltung mitteilte.

sda. Der Schmuggel flog auf, als Mitarbeiter der Eidgenössischen Alkoholverwaltung im Frühjahr 2014 in einem Gastronomiebetrieb unversteuerte Spirituosen aus dem Ausland entdeckten. Für weitere Abklärungen wurde die Zollverwaltung zugezogen.

Eine umfangreiche Strafuntersuchung ergab, dass der Gastronom innert rund vier Jahren insgesamt 38 Tonnen Getränke und Lebensmittel aller Art importiert hatte, ohne Einfuhrabgaben zu entrichten. Darunter waren rund eine Tonne Fleisch- und Fleischwaren, 800 Kilogramm Milchprodukte, 3 Tonnen Früchte sowie 3 Tonnen Fette und Öle.

Seit 2010 hat die Zollfahndung Heerbrugg in der Ostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein insgesamt 36 Strafuntersuchungen gegen Betreiber von Gastronomiebetrieben wegen illegaler Einfuhren von Lebensmitteln durchgeführt. Dabei wurden Einfuhrabgaben von 370'000 Franken hinterzogen, wie es in der Mitteilung heisst.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr