Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


21.05.2017

Stimmbevölkerung schickt unnötigen Veloring bachab

Baslerinnen und Basler sagen Nein zu überrissener Vorlage

Das Basler Stimmvolk sagt mit 58 Prozent deutlich Nein zum Veloring. Bereits zum dritten Mal nach dem doppelten Nein zur VCS-Strasseninitiative und dem Nein zum Erlenmatt-Tram schickt eine klare Mehrheit der Bevölkerung eine überrissene und einseitige Verkehrsvorlage bachab. Dies zeigt die Wichtigkeit der «Zämme besser»-Initiativen für eine vernünftige Verkehrspolitik.

Das klare Nein zum 25 Millionen teuren Veloring ist ein deutliches Votum für eine vernünftige Verkehrspolitik. «Der Veloring ist in dieser Form unnötig und hätte einmal mehr die verschiedenen Verkehrsträger gegeneinander ausgespielt», sagt Gewerbedirektor Gabriel Barell. Dieser Meinung waren offensichtlich auch zahlreiche Velofahrerinnen und Velofahrer in der Velostadt Basel.

Nach dem doppelten Nein zur VCS-Strasseninitiative und dem Nein zum Erlenmatt-Tram ist das heutige Verdikt ein weiterer Beweis dafür, dass die Mehrheit der Stimmbevölkerung keine einseitige Verkehrspolitik will.

«Das Abstimmungsresultat gibt unseren beiden ‹Zämme besser›-Initiativen weiteren Rückenwind», freut sich Gewerbedirektor Barell. Es braucht eine austarierte Verkehrspolitik in Basel-Stadt. Die beiden Initiativen des Gewerbeverbandes Basel-Stadt für eine ausgewogene Verkehrspolitik sind im März eingereicht worden.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr