Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


12.01.2009

Schweinesuppe nur noch bis 2011

Unsinniger Entscheid auf Druck der EU

Die Verfütterung von Speiseresten an Schweine wird ab dem 1. Juli 2011 in der Schweiz verboten sein. Im Marz 2008 hat der Bundesrat die Vorschriften für Schweinesuppe bereits verschärft. Um den Handel mit Tieren, Milch und Fleischprodukten zu erleichtern, hat die Schweiz in den bilateralen Abkommen mit der EU gleichwertige Tierseuchenbestimmungen vereinbart. In der EU ist die Schweinesuppe seit 2006 verboten. Im Juni 2008 gab die EU bekannt, dass sie die Verschärfung der Vorschriften in der Schweiz als unzureichend ablehnt. Die Klärung der Schweinesuppenfrage geschah ihm Rahmen eines Abkommens über grenztierärztliche Kontrollen.


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

NEU UND WICHTIG!
Zusätzliche Massnahmen BS
Erläuterungen zur Verordnung

Für Kontaktdatenerhebung
Mindful
Clubsafely

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE
Branchenregeln, Übersicht kantonale Bestimmungen

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen