Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


03.07.2008

Chinesische Eroberung des amerikanischen Gaumens

Umstellung der Essgewohnheiten…

Die Klischees über die kulinarischen Vorlieben der Amerikaner sind nur noch begrenzt gültig. Zwar werden Hamburger, Hot Dogs und Fried Chicken noch immer heiss geliebt, doch erleben die USA auch einen Boom gesunder Ernährung. Vor allem asiatische Küchen befinden sich auf einem scheinbar unaufhaltsamen Siegeszug.

39 Prozent der Kinder im Alter zwischen zehn und 13 haben laut einer Umfrage von CCD (Center for Culinary Development) eine chinesische Köstlichkeit als Leibspeise. Für amerikanische Spezialitäten mit Klassikern wie Truthahn stimmten nur neun Prozent. In den USA gibt es bereits 43'000 chinesische Restaurants. Zum Vergleich: Die drei grossen Fastfood-Marken McDonald's, Burger King und Wendy's bringen es zusammen auf 27'000 Filialen.

Auch japanische Speisen sind zum festen Bestandteil amerikanischer Esskultur geworden: Es gibt kaum noch Supermärkte ohne Sushi im Angebot. Die Zahl der japanischen Restaurants hat sich in fünfzehn Jahren auf 12'000 verdreifacht. Auch vietnamesische, thailändische und indische Lokale erleben einen Boom. Vom Aussterben bedroht sind in den USA dagegen mittel- und osteuropäische Küchen. Gab es früher in New York ganze Viertel, in denen deutsche, böhmische, polnische oder ungarische Lebensart dominierten, schmelzen diese Enklaven dahin.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen