Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


17.12.2020

Verantwortung übernehmen

Ein Beitrag von Cécile Grieder

Ob die Massnahme der Basler Regierung, die Restaurants zu schliessen, wirkt, sei dahingestellt. Wenn man die Fallzahlen der letzten vier Wochen anschaut, eher nicht. Die Regierung kann natürlich beschliessen, was sie für richtig hält. Aber bei solch einschneidenden Schritten gegen die Gastronomie muss der Verursacher auch die Verantwortung und die Kosten übernehmen!

Die Regierung lässt uns leider im Regen stehen. Sie zwingt uns, die Betriebe zu schliessen. Welche Konsequenzen das hat, interessiert sie scheinbar nicht. Sie verweist auf die Härtefallhilfe des Bundes und auf die Kurzarbeit. Wenn man Glück hat, kommt dann noch ein Zustupf des Kantons dazu.

Wer bezahlt die Miete, die Nebenkosten, die Sozialleistungen, die Versicherungen und all die weiterlaufenden Kosten? Nun, der Kanton bürgt immerhin für weitere Kredite. Toll! Wir sollen uns noch mehr verschulden. Das ist eine grosse Enttäuschung.

Der Regierungsrat nimmt uns die Grundlage zum Überleben und lässt uns dann langsam verhungern. Warum übernimmt die Basler Regierung die Verantwortung für ihr Handeln nicht und bezahlt unbürokratisch und sofort den von ihr verursachten Verlust?

Das kann ich beim besten Willen nicht verstehen.

Cécile Grieder
Grenzwert Bar, Roter Bären, Perron

Cécile Grieder, Grenzwert Bar, Basel

Cécile Grieder: «Wenn man Glück hat, kommt dann noch ein Zustupf des Kantons dazu.»


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen