Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


17.01.2021

Getränkebranche fordert rasche Hilfen

Zulieferer des Gastgewerbes geraten in den Strudel

Die Schweizer Getränkebranche leidet erneut unter den Gastronomieschliessungen. Laut einer Umfrage der Arbeitsgemeinschaft der Schweizerischen Getränkebranche (ASG) haben viele Firmen Absatzschwierigkeiten, einem zu hohen Personalbestand, Arbeitsausfälle sowie Probleme bei der Liquidität.

awp sda. Mit einem tieferen Absatz rechnen demnach über 90 Prozent der Betriebe. Je nachdem wie stark der Fokus auf Gastronomie oder Einzelhandel liegt, gibt es aber eine grosse Spannbreite bei den Auswirkungen. Die erwarteten Einbussen reichen von wenigen Prozent bis zu über 80 Prozent.

Nach dem ersten Lockdown seien die Einbussen im Zeitraum Juli bis Oktober 2020 mit einem guten Absatz einigermassen aufgeholt worden. Dann sei aber der Absatz mit den verschärften Schutzmassnahmen wiederum «massiv und existenzbedrohend» eingebrochen, wie es weiter heisst.

Fast die Hälfte der Unternehmen rechnet im nächsten halben Jahr mit Liquiditätsproblemen und ein Viertel der Befragten mit Entlassungen in ihren Betrieben. Eine Normalisierung der Geschäftstätigkeit wird von einem Grossteil erst in mehr als einem Jahr erwartet, wie es weiter heisst.

Wasser bis zum Hals

«Den Getränkeproduzenten steht das Wasser bis zum Hals», betont die ASG. Die Umsetzung der beschlossenen Lockerungen bei der Härtefall-Regelung und die höheren A-fonds-perdu-Beiträge müssten schnell und unkompliziert erfolgen, lautet der Appell an Bundesrat und Kantone.

Die Härtefall-Regelung müsse zudem so ergänzt werden, dass die Zulieferbetriebe der festgelegten Branchen auch erfasst werden, also auch die Getränkeproduzenten, welche die Gastronomie beliefern. Angezeigt sei zudem eine zeitnahe Wiedereinführung des Covid-19-Solidarbürgschaftskreditsystems, wie im Frühjahr 2020.

Die ASG ist der Dachverband der Schweizer Getränkeindustrie. Er vertritt rund 30'000 Betriebe und repräsentiert nach eigenen Angaben einen Gesamtumsatz von rund 14 Milliarden Franken. Die Sektoren Bier, Wein, Mineralwasser/Erfrischungsgetränke, Spirituosen und Obstsaft sind in der ASG vertreten.

Die Offenbierverkäufe sind für viele Brauereien enorm wichtig. drbrauwolf.ch

Dossiers: Bier | Pandemie
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=7704


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen