Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


19.02.2021

Katastrophaler Januar für die Basler Hotellerie

Belegung bei 14 Prozent, obwohl 18 Betriebe geschlossen sind

Im Januar 2021 wurden in den baselstädtischen Hotelbetrieben 18'858 Logiernächte gebucht, 4015 bzw. 17.6% weniger als im Dezember. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang um 79.4% bzw. 72'500 Übernachtungen.

11'401 Übernachtungen wurden von Gästen aus der Schweiz gezählt, was gegenüber Dezember einer Abnahme um 2'902 bzw. 20.3% entspricht. Im Vergleich zum Januar 2020 haben die Gäste aus der Schweiz 70.7% bzw. 27'545 Übernachtungen weniger gebucht.

Auf das Konto der ausländischen gingen insgesamt 7457 Logiernächte, 44'955 bzw. 85.8% weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Gegenüber Dezember entspricht dies einer Abnahme um 1113 Logiernächte bzw. 13.0%.

Im Vergleich zu Januar 2020 ging die Zahl der Logiernächte wichtiger ausländischer Märkte um mindestens 70% zurück: So waren 2'345 Übernachtungen aus Deutschland (12'916 Übernachtungen im Januar 2020), 1035 aus Frankreich (3697), 469 aus Italien (2556), 330 aus den Niederlanden (1669), 308 aus den Vereinigten Staaten (6641) und 260 aus dem Vereinigten Königreich (5462) zu beobachten.

Die rückläufige Nachfrage ist auf die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen in- und ausländischen Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung, unter anderem Quarantänelisten oder Veranstaltungsverbote, zurückzuführen.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat im November 2020 die kantonale Covid-19-Verordnung verschärft und unter anderem seit dem 23. November Restaurationsbetriebe für das Publikum geschlossen. Obwohl Hotelbetriebe sowie deren angeschlossene Restaurants für Hotelgäste davon ausgenommen sind, haben mehr als ein Viertel der Hotels den Betrieb vorübergehend eingestellt.

Insgesamt 46 von 64 Betrieben empfingen Ende Januar Gäste. Die in den geöffneten Betrieben vorhandenen Gästezimmer waren im Januar 2021 durchschnittlich zu 14.7% ausgelastet. Dieser Wert liegt gegenüber dem Vorjahresmonat um 38.6 Prozentpunkte tiefer.

Am tiefsten lag die Nettozimmerauslastung mit 11.1% am Sonntag, 10. Januar 2021 und am höchsten am Samstag, 30. Januar 2021 mit 18.8%.

Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste nahm von 1.83 Tagen im Januar 2020 auf 2.14 Tage zu. Bei den inländischen Gästen fiel die Aufenthaltsdauer mit 2.23 Tagen höher aus als bei den Gästen aus dem Ausland, die im Schnitt 2.03 Tage in Basel-Stadt weilten.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen