Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


20.10.2002

Gastronomie in fünf Jahren: Die 25 wichtigsten Trends

Der Markt wandelt sich rasant

Wie sieht die Gastronomie in fünf Jahren aus? Wohin geht der Trend? Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse und Voraussagen, frei zusammengefasst aus einer Studie der IBB (Internationale Betriebsberatung München):

• Systematisierung: Mehr Konzernbetriebe, weniger individuelle Gastronomie

• Ausdünnung: Immer weniger herkömmliche Gastbetriebe in ländlichen Gebieten

• Sinkende Promillegrenzen: Standorte mit niedriger Lokaldichte büssen ein

• Mehr Imbissbetriebe und Tankstellengastronomie in strukturschwachen Gegenden

• Zeitbudget und mangelnde Kochkenntnisse: Speisen zum Mitnehmen (Home Meal Replacement)

• Der Faktor Zeitersparnis wird noch öfters zum zentralen Besuchsmotiv der Gäste

• Mehr Single-Haushalte und Ausserhaus-Konsum: Fast Food und Take Away boomen

• Jede Massenbewegung bietet auch die Chance für das genaue Gegenteil, z.B. Slow Food

• Kontaktbedürfnis der Singles: Chancen für Erlebnisgastronomie und Nachbarschaftslokale

• Wachsendes Gesundheitsbewusstsein: Leichte Speisen verdrängen die traditionelle Küche

• Grosse Chancen für Angebote, die bestimmte Werte ansprechen (z.B. Familie, Gesundheit)

• Rückzug ins Private: Delivery-Dienste boomen, zunehmende Bedeutung des Internet

• Marktanteile verschieben sich: Herkömmliche Restaurants und Kantinen im Rückzug

• Die Alten kommen: Senioren werden zur wichtigsten Zielgruppe und haben enorme Kaufkraft

• Der Ausländeranteil steigt, daher auch mehr ausländische Gastronomen und Konzepte

• Neue Erfolgsfaktoren: Einzigartigkeit, Schnelligkeit, Vernetzung

• High Tech und High Touch im Zusammenspiel: Der Mensch bleibt im Mittelpunkt

• All-in-One-Konzepte: Tageszeit-spezifische Angebote an verschiedene Zielgruppen

• Nutzung von Standorten, an denen traditionellerweise keine Gastronomie erwartet wird

• Vermitteln von besonderen Gefühlen, z.B. Ferien oder Prominenz (durch Ladenbau, Service)

• Kapitalbeschaffung noch schwieriger: Schlechte Bonität und hohe Zinsen für die Gastronomie

• Der Gast will Abwechslung: Die Konzepte müssen immer schneller modifiziert werden

• Synergien nutzen, Effizienz steigern: Kooperation als Alternative zur Konzentration

• Branchengrenzen lösen sich auf: Verschmelzung mit Handel, Kinos und anderen Dienstleistern

• Megatrend: Gastronomie findet überall und jederzeit statt!


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Betriebsschliessung, Erwerbsausfall, FAQ, Hilfspaket, Kredite, Kurzarbeit, Löhne, Mietzins, Musterbriefe, Storno, Veranstalter

MIETZINSHILFE
Dreidrittel-Rettungspaket BS

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger, kantonale Programme

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.



Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Mitgliederversammlung

Mo 31. August, 15 Uhr, Safranzunft