Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


07.04.2009

Die wichtigsten vermeidbaren Todesursachen

Passivrauchen figuriert nicht auf der Liste…

Immer wieder kann man lesen und hören, dass Passivrauchen "weltweit die drittwichtigste vermeidbare Todesursache" sei. Gesundheitspolitiker übernehmen diese Phrase noch so gern. Doch wie sind die Fakten? Im WHO-Report 2002 werden als die zehn häufigsten vermeidbaren Todesursachen angegeben:

1. Unterernährung
2. Ungeschützter Geschlechtsverkehr
3. Bluthochdruck
4. Tabak (inklusive Passivrauchen?)
5. Alkohol
6. Verschmutztes Wasser und unzureichende Hygiene
7. Hohe Cholesterinwerte
8. Rauch in Gebäuden durch Verbrennen von festem Brennstoff (z.B. Holz, Kohle)
9. Eisenmangel
10. Übergewicht

Dennoch hält sich die Behauptung, Passivrauchen sei weltweit die drittwichtigste vermeidbare Todesursache. Sie war gerade letzte Woche wieder in einer Agenturmeldung zu lesen, die von vielen Medien völlig unkritisch übernommen wurde. Den gleichzeitig verbreiteten Schwachsinn, in Schottland habe die Zahl der Krankenhausbehandlungen wegen Herzkranzgefässverkalkung seit dem Rauchverbot in Restaurants um 17% abgenommen, wurde von der BBC schon im November 2007 entzaubert.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen