Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


09.06.2009

Benzol in Erfrischungsgetränken

Diskussion um Grenzwert lanciert…

Mehr als jede dritte Probe von alkoholfreien Erfrischungsgetränken ist nach einem Bericht der Lebensmittelüberwachung mit Benzol belastet. Benzol wirkt krebserregend und keimzellschädigend.

Im Rahmen eines deutschlandweiten Überwachungsprogramms wurden 261 Erfrischungsgetränke untersucht. In 96 Proben entdeckten die Lebensmittelkontrolleure bis zu 40 Mikrogramm Benzol pro Liter. Benzol kann bei der Herstellung durch Reaktion des Konservierungsstoffes Benzoesäure mit Vitamin C entstehen.

Bei Einhaltung der guten Herstellungspraxis oder einer Veränderung des Konservierungsverfahrens können Erfrischungsgetränke mit deutlich weniger als 0.5 Mikrogramm pro Liter Benzol hergestellt werden. Das CVUA Karlsruhe empfiehlt daher einen Grenzwert von 0.5 Mikrogramm pro Liter.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen