Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


25.01.2010

Online-Buchungen legen erneut stark zu

Urlaubsthemen und Orte wichtiger als der Preis

Der Anteil der Online-Bucher im Tourismus wächst rasant. Zwischen 2006 und 2009 hat sich allein in Österreich der Anteil jener Menschen, die ihren Urlaub online buchen, verdoppelt. Bemerkenswert ist, dass laut Statistik Austria 45 Prozent der sogenannten Best Ager, also der Menschen im Alter zwischen 55 und 65 Jahren, bereits eine Reise oder Unterkunft online gebucht haben.

Eine aktuelle Umfrage unter 1000 Tiscover-Nutzern zeigt, dass für 50 Prozent der Befragten die Entscheidung für den Urlaubsort bereits vor der Online-Recherche gefallen ist. Das Urlaubsthema steht sogar für 90 Prozent der Urlaubssuchenden im Vorhinein fest. Während im Winter weiterhin der Ski- und Wellnessurlaub gefragt ist, dominieren im Sommer die Themen Wandern und Natur. Besonders erwähnenswert: Trotz Wirtschaftskrise war 2009 für über die Hälfte der Befragten der Preis für die Wahl der Unterkunft nicht ausschlaggebend.

Kurzurlaube weiterhin beliebt

Ungebrochen bleibt der Trend zur kurzfristigen Buchung. Fast 35 Prozent der Tiscover-Nutzer buchten ihren Winterurlaub 2009/2010 bis zu 14 Tage vor Urlaubsantritt, insgesamt 50 Prozent bis zu 30 Tage vorher. Und auch der Trend zum Kurzurlaub bleibt aufrecht. "Die Wochenend-Urlaube machen diesen Winter fast 40 Prozent unserer Buchungen aus", erklärt Tiscover-Geschäftsführer Matthias Grundböck.

Alle Nationen verzeichnen ein Buchungsplus. Das stärkste Wachstum kommt vom wichtigen deutschen Markt. "Der Anteil der Buchungen aus Deutschland ist mit einem Plus von 15% gegenüber dem Vorjahr am stärksten angestiegen", so Grundböck. Aber auch die Buchungen aus Zentral- und Osteuropa legten in der bisherigen Wintersaison deutlich zu.

Zu wenige Angebote online verfügbar

Besonders gross ist auch in diesem Winter die Nachfrage nach den klassischen Wintersportdestinationen wie dem Zillertal, Schladming oder St. Anton. In einigen Regionen und Orten gibt es allerdings zu wenig online verfügbare Angebote. "In diesen Fällen buchen die Gäste dann meist in anderen Destination", meint Matthias Grundböck.

So liegt Ischgl beispielsweise in der Tiscover-Nachfrage-Statistik auf Platz drei und fällt bei den Buchungen auf Platz 12 zurück. Zu den Gewinnern unter den Regionen gehört das Ötztal. Die Tiroler Region arbeitete sich diesen Winter durch eine Fülle von buchbaren Angeboten von Platz 2 der Nachfrage-Statistik auf den ersten Platz der Buchungs-Statistik vor.


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
1. April 2020
30. März 2020
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Bis zum 17. März wurden die Schreiben per Mail verschickt. 



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!