Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


07.07.2010

Westschweizer Kantone gehen gegen Cabarets vor

Krasses Fehlverhalten einzelner Betreiber in Genf und Freiburg

Nun stellt auch Freiburg keine L-Bewilligungen für Cabaret-Tänzerinnen mehr aus. Die seriösen Betreiber leiden einmal mehr unter den Schwarzen Schafen. Letztere finden andere Wege, ihren krummen Geschäften nachzugehen.

Ab 1. Januar 2011 erteilt der Kanton Freiburg Cabaret-Tänzerinnen keine L-Bewilligungen mehr. Dieser Entscheid hängt direkt mit dem Verhalten eines fehlbaren Betreibers zusammen, dem man unter anderem Menschenhandel vorwirft. Der Freiburger Regierungsrat fordert nun den Bundesrat auf, allen Kantonen die Möglichkeit zu nehmen, L-Bewilligungen für Artistinnen auszustellen.

Die Kantone Wallis, Waadt und Jura haben das Tänzerinnen-Statut schon vor längerem abgeschafft. In Genf werden zwar nach wie vor L-Bewilligungen erteilt, doch wurden Séparés verboten. Ein Cabaret in der Calvinstadt wurde geschlossen, weil es Tänzerinnen in Hotelzimmer vermittelte. Die Ermittler werfen dem Betreiber unter anderem Zwangsprostitution vor.

In der Westschweiz gab und gibt es zahlreiche Night-Clubs, die tadellos geführt werden. Es ist traurig, wenn deren Betreiber die Suppe für kriminelle Machenschaften anderer auslöffeln müssen. Derweil wächst das Sex-Milieu ungebremst. Ganze Busladungen osteuropäischer Frauen werden ins Land gekarrt, wo sie als "Touristinnen" in Kontaktbars oder als "Selbständigewerbende" in Saunaclubs arbeiten. Zunehmend bilden sich mafiöse Strukturen.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr