Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

08.03.2012

Gastronomie ist der Motor des fairen Handels

Fairtrade-Produkte im Ausserhaus-Markt legen um 27 Prozent zu

Ob Café, Bäckerei, Mensa oder Hotel – immer mehr gastronomische Betriebe in Deutschland nehmen Fairtrade-Produkte in ihr Sortiment auf. Über 18'000 sind es bereits, die Kaffee mit dem Fairtrade-Siegel ausschenken oder weitere fair gehandelte Produkte anbieten.

"Die Gastronomie ist der Motor des fairen Handels", sagt TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath. Der Ausserhaus-Markt ist der Fairtrade-Bereich mit dem stärksten Wachstum. Im vergangenen Jahr stieg der Absatz um 27 Prozent auf 4000 Tonnen.

Wichtigstes Fairtrade-Produkt in der Gastronomie ist Kaffee: 2600 Tonnen wurden 2011 verkauft, das entspricht rund 371 Millionen Tassen. Und die Zahl der Verkaufsstellen steigt weiter: Ab sofort ist Fairtrade-zertifizierter Kaffee der Marke "Afro-Kaffee" auch in 131 OMV-Tankstellen in Süddeutschland erhältlich.

"Der Ausserhaus-Markt kommt an der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte nicht vorbei. Hier ist eine klare Positionierung gefragt", so Dieter Overath. Fairtrade mache eine Nachhaltigkeitsstrategie konkret sichtbar.

Die Vielfalt fair gehandelter Produkte nimmt in der Gastronomie kontinuierlich zu. Neu erhältlich sind unter anderem Fruchtsäfte von Dietz, Erdnussöl der Ölmühle Moog GmbH, Nüsse von Fru'Cha, "Das Eis" von Healthy Planet sowie Mini-Pralinen von Maestrani.

Auf der Internorga, der führenden Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie in Deutschland, ist Fairtrade mit zwanzig Partnerfirmen stark vertreten. Pünktlich zur Messe erscheint die neue Ausgabe des Gastronomie-Einkaufsführers von TransFair. Die Publikation umfasst Informationen zum gesamten Fairtrade-Sortiment für den gastronomischen Bereich und liefert eine Übersicht über die Partnerunternehmen.

Neben fair gehandeltem Kaffee umfasst das Angebot Tee, Kakao, Saft, Limonade, Wein, Zucker, Eis, Gebäck, Schokolade und Reis. Für Fairness über die Speisekarte hinaus sorgen Tischdecken, Schürzen und Handtücher aus Fairtrade-zertifizierter Baumwolle.

Verbraucher fragen verstärkt Produkte nach, die nicht nur hohen Qualitätsstandards entsprechen, sondern zudem ökologisch nachhaltig und sozial gerecht hergestellt wurden. Der faire Handel verbindet diese Kriterien.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden