Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


02.04.2008

Ist Kaffee ein Aphrodisiakum?

Wenn schon keine Lust, so spendet Kaffee doch Energie…

Als der Kaffee in Europa aufkam, war das Getränk mit Lust und Laster verbunden. Doch sind Kaffeetrinker tatsächlich sexuell aktiver?

In der Kaffeekantate von Johann Sebastian Bach heisst es: "Ey, wie schmeckt der Kaffee süsse, lieblicher als tausend Küsse." Um das Jahr 1700 gab es in Deutschland den Spruch "Coffeum wirft die Jungfrau um". Präziser ist die Inschrift einer Kaffeemühle, die der Dichter Joachim Ringelnatz von einem Freund zur Hochzeit geschenkt bekam: "Ich schenke Dir zum Ehespiele als Leitmotiv die Kaffeemühle. Fest musst Du gleich den Schwengel fassen, Du orgelst eifrig darauf los und drückst den Schieber in die Dos."

Aber wirkt Kaffee tatsächlich luststeigernd? In einem Versuch mit Ratten hatte Koffein eine durchschlagende Wirkung. Weiblichen Tieren wurde Koffein verabreicht, worauf sie "rattenscharf" wurden. "Sie entwickelten ein wesentlich stärkeres Interesse an den Männchen als normalerweise", heisst es im Forschungsbericht. Eine eindeutige, pharmakologisch belegte Wirkung als Aphrodisiakum konnte dem Kaffee bislang aber nicht nachgewiesen werden.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen